kraftspendend

Alternative SchreibungKraft spendend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungkraft-spen-dend · Kraft spen-dend
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
eine kraftspendende Nahrung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem aus den Wolken auf die Erde herabströmenden Regen wurde begreiflicherweise an allen Orten und zu allen Zeiten eine kraftspendende, heilbringende Eigenschaft zugesprochen.
Welt und Wissen, 1929, Nr. 3, Bd. 18
Die bestand in der entschlossenen Respektlosigkeit, in der kreativen, kraftspendenden Respektlosigkeit gegenüber jeglichem Konformismus.
Süddeutsche Zeitung, 07.06.2004
Es beginnt damit, dass er immer stärker in den Bann kraftspendender Amulette, magischer Halsketten, exhumierter Skelette und blutrünstiger Rituale gezogen wird.
Die Zeit, 13.10.2005, Nr. 42
Aber Duisburg ist kein Littleton, und Marko besinnt sich letztlich auf die - paradoxerweise kraftspendende - Bürde seiner Verantwortung.
Die Welt, 10.04.2003
Trotzdem spuken die menschenfressenden Raubtiere durch unsere Köpfe, in Geschichten und Mythen, als kraftspendende Gottheiten, als bedrohliche Monster und als niedliche Kuscheltiere.
Die Welt, 03.11.2004
Zitationshilfe
„kraftspendend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kraftspendend>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kraftspeicher
kraftsparend
Kraftsensor
Kraftreserve
Kraftraum
Kraftsport
Kraftspruch
Kraftsteigerung
Kraftstoff
Kraftstoff-Luft-Gemisch