krankenversichern

GrammatikVerb
Worttrennungkran-ken-ver-si-chern

Typische Verbindungen zu ›krankenversichern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Amerikaner Angestellte Arbeitgeber Arbeitnehmer Beamter Bürger Prostituierte Rentner Selbstständige Sozialhilfeempfänger freiwillig gesetzlich privat vollenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›krankenversichern‹.

Verwendungsbeispiele für ›krankenversichern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie hat sich privat krankenversichert, sie sorgt privat für das Alter vor.
Die Zeit, 09.11.2009, Nr. 45
Hunderttausende bekommen gar keine Leistung mehr, sind dann nicht mal mehr krankenversichert.
Der Tagesspiegel, 15.08.2004
Sie sind dann nicht mehr übers Amt krankenversichert und müssen sich freiwillig gesetzlich versichern.
Die Welt, 05.03.2005
Wer nicht krankenversichert ist, lebt mit einem ganz besonderen Risiko.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.2004
Das Familiengeld wird künftig auch dann gewährt, wenn der Angehörige selbst krankenversichert ist.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1961]
Zitationshilfe
„krankenversichern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/krankenversichern>, abgerufen am 24.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankenversicherer
Krankenunterstützung
Krankentransportwagen
Krankentransportfahrzeug
Krankentransporter
Krankenversicherte
Krankenversichertenkarte
Krankenversicherung
Krankenversicherungsbeitrag
Krankenversicherungsgesetz