krankheitsbedingt

Grammatik Adjektiv
Worttrennung krank-heits-be-dingt
Wortzerlegung Krankheit-bedingt

Typische Verbindungen zu ›krankheitsbedingt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›krankheitsbedingt‹.

Verwendungsbeispiele für ›krankheitsbedingt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer schlechter schlief, fehlte krankheitsbedingt knapp sechs Tage im Jahr.
Die Zeit, 16.08.2013, Nr. 31
In den letzten Jahren zeigte er sich krankheitsbedingt immer seltener.
Süddeutsche Zeitung, 15.05.2001
Doch abgesehen von krankheitsbedingten Fällen sind die Hände einfach schneller als die Augen.
Der Tagesspiegel, 05.09.1997
Jedenfalls, so müßte man meinen, kann die krankheitsbedingte Kündigung doch nur als seltene Ausnahme auftreten.
konkret, 1981
Trotz krankheitsbedingter früher Amputation des rechten Armes und Beines setzte er 1901 sein Studium in München fort.
Ott, Alfons: Waltershausen. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 44066
Zitationshilfe
„krankheitsbedingt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/krankheitsbedingt>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Krankheitsanzeichen
Krankheit
Krankhaftigkeit
krankhaft
krankfeiern
Krankheitsbegriff
Krankheitsbewältigung
Krankheitsbild
Krankheitsbulletin
Krankheitsdauer