kremieren

GrammatikVerb · kremierte, hat kremiert
Aussprache
Worttrennungkre-mi-eren · kre-mie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1969

Bedeutung

den Toten verbrennen, einäschern
Beispiel:
Menschen, die familienweise kremiert werden [HochhuthStellvertreterI 3]

Thesaurus

Synonymgruppe
einäschern · ↗feuerbestatten · ↗verbrennen  ●  kremieren  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Leiche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kremieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da so gut wie alle Verstorbenen kremiert wurden, läßt sich die Todesursache nicht ermitteln.
Süddeutsche Zeitung, 09.05.1995
Bestattungsunternehmer haben Probleme, weil es kein Gas gibt, um so viele Leichen zu kremieren.
Die Zeit, 30.01.1995, Nr. 05
Er holt die Leiche, kremiert, und gibt sie vier Wochen später als Asche zurück.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.2001
Nach seiner Einschätzung wurden Hunderte Menschen im Flammen-Inferno der Zwillingstürme buchstäblich kremiert.
Der Tagesspiegel, 17.09.2001
Zitationshilfe
„kremieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kremieren>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kremgebäck
Kremfüllung
Kremfülle
kremfarbig
kremfarben
Kremierung
kremig
Kreml
Kremmaske
Krempe