kreuzfahren
GrammatikVerb
Worttrennungkreuz-fah-ren (computergeneriert)
WortzerlegungKreuzfahren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich eine Kreuzfahrt unternehmen
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damit dafür mehr Deutsche auf ihrem Strom kreuzfahren, bietet die Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG jetzt preiswertere Rheinreisen an– in der „Europa-Klasse“.
Die Zeit, 16.05.1980, Nr. 21
Peter Schmidt-Walther, Reise- und Schifffahrtsjournalist und Dozent für Seetouristik an der Fachhochschule Stralsund, ist zum Chefredakteur der neuen Zeitschrift "kreuzfahrt magazin" bestellt worden.
Die Welt, 16.02.2002
An die Einrichtung solch eines "Kreuzfahrt" -Zuges kann man sicher höhere
Süddeutsche Zeitung, 01.07.2002
Er habe das nicht gemocht: einmal die Woche zum Pionier-Nachmittag antreten; am 1. Mai in Dresdens Straßen zum Ruhme Honeckers auf Rollskiern mit geschultertem Gewehr paradieren; mit den Sportkameraden und den Stasi-Aufsehern zwecks ideologischer Zusammenschweißung auf der Ostsee kreuzfahren; vor den internationalen Wettbewerben über den bösen Klassenfeind belehrt werden.
Die Zeit, 18.02.1991, Nr. 07
Als der Markgraf Heinrich von Meißen, den das neuentdeckte Silber in seinem Erzgebirge zum reichten Fürsten gemacht hatte, einmal kreuzfahrend den Orden besuchte, leistete er ihm einen größeren Dienst als durch sein Rittertum dadurch, daß er ihm zwei Kriegsschiffe schenkte, »Pilgrim« und »Friedeland«, die dem Orden die Herrschaft über das Frische Haff gaben.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Dritter Teil: Das Mittelalter, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1923], S. 22137
Zitationshilfe
„kreuzfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kreuzfahren>, abgerufen am 11.12.2017.

Weitere Informationen …