kribbelig

Grammatik Adjektiv
Nebenform kribblig
Aussprache 
Worttrennung krib-be-lig ● kribb-lig
Wortzerlegung kribbeln -ig
Wortbildung  mit ›kribbelig‹ als Erstglied: Kribbeligkeit · Kribbligkeit
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich ungeduldig, gereizt
Beispiele:
sei doch bloß nicht so kribbelig
Ich bin schon ganz kribbelig vor Ungeduld und Erwartung [ Hausm.Abschied64]
Bald kommt der warme Föhn aus dem Süden und macht die Menschen zapplig und kribblig [ BaumKristall166]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kribbeln · kribbelig
kribbeln Vb. ‘sich unruhig hin und her bewegen, wimmeln, leicht kratzen, jucken, kitzeln, prickeln’, mhd. kribeln, nl. kribbelen stellt sich mit expressivem i-Vokalismus zu krabbeln (s. d.). kribbelig Adj. ‘unruhig, ungeduldig, gereizt’, frühnhd. kryblecht (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
aufgeregt · beunruhigt · erregt · fieberhaft · gereizt · kribbelig · nervös · ruhelos · schreckhaft · unruhig · wie ein aufgescheuchtes Huhn  ●  (ganz) durcheinander  ugs. · aufgedreht  ugs. · aufgekratzt  ugs. · aufgewühlt  ugs. · durch den Wind  ugs., fig. · fickerig  ugs., norddeutsch · fickrig  ugs., norddeutsch · hibbelig  ugs., regional · hippelig  ugs., regional · kabbelig  ugs. · kirre  ugs. · rappelig  ugs. · rapplig  ugs. · wie angestochen  ugs. · zappelig  ugs.

Typische Verbindungen zu ›kribbelig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›kribbelig‹ und ›kribblig‹.

Verwendungsbeispiele für ›kribbelig‹, ›kribblig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also sie ist kribbelig und so kennen wir sie gar nicht. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 05.03.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
Und das wäre dann noch viel kribbeliger, als wir uns das alle vorstellen können. [Die Zeit, 16.01.2013 (online)]
Das kann eine halbe Stunde dauern und macht mich kribbelig. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 28]
Wir werden trotz Sträubens kribbelig und schauen ärgerlich zum Fenster. [Blatt der Hausfrau, 1951, Nr. 20]
Das war zunächst recht erheiternd, auf die Dauer aber machte es kribbelig. [Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 112]
Zitationshilfe
„kribbelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kribbelig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kreuzweise
kreuzweis
kreuzungsfrei
kreuzunglücklich
kreuzständig
kribbeln
kribblig
krickelig
krickeln
kricklig