Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

kriminalistisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kri-mi-na-lis-tisch
Wortbildung  mit ›kriminalistisch‹ als Erstglied: Kriminalistik
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

die Kriminalistik betreffend
Beispiele:
die kriminalistische Praxis
alle kriminalistischen Methoden halfen in diesem Fall nicht weiter
etw. kriminalistisch untersuchen

Typische Verbindungen zu ›kriminalistisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kriminalistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›kriminalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unsere kriminalistische Arbeit lebt auch von den Fehlern der Täter. [Die Zeit, 04.12.2000, Nr. 49]
Die weltweit tätige Organisation ging bei ihrem Gutachten mit kriminalistischer Genauigkeit vor. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2001]
Denn jeder kriminalistische Triumph deckt das Scheitern eines Lebens auf. [Die Welt, 30.07.2005]
Und solche Massen von Terroristen bekämpft man natürlich nicht mit kriminalistischen Methoden. [Der Tagesspiegel, 07.12.1999]
Der Kirche fehlte jedoch die Erfahrung und die für eine kriminalistische Analyse notwendige technische Ausstattung. [o. A.: "STASI" – DAS SCHLAGENDSTE ARGUMENT IN DER INNENPOLITISCHEN AUSEINANDERSETZUNG DER DDR. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]]
Zitationshilfe
„kriminalistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kriminalistisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kriminalisieren
kriminalbiologisch
kriminal-
kriminal
kriegsähnlich
kriminalpolitisch
kriminalpolizeilich
kriminaltechnisch
kriminell
kriminogen