kriminalistisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kri-mi-na-lis-tisch
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›kriminalistisch‹ als Erstglied: ↗Kriminalistik
eWDG, 1969

Bedeutung

die Kriminalistik betreffend
Beispiele:
die kriminalistische Praxis
alle kriminalistischen Methoden halfen in diesem Fall nicht weiter
etw. kriminalistisch untersuchen

Typische Verbindungen zu ›kriminalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kriminalistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›kriminalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die weltweit tätige Organisation ging bei ihrem Gutachten mit kriminalistischer Genauigkeit vor.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2001
Unsere kriminalistische Arbeit lebt auch von den Fehlern der Täter.
Die Zeit, 04.12.2000, Nr. 49
Ich bin für mich privat etwas neugierig und vergnüge mich in meinem Bett mit kriminalistischen Kombinationen.
Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1965 [1953], S. 15
Keineswegs wurden sämtliche Stunden durch pädagogische Erörterungen und kriminalistische Untersuchungen ausgefüllt.
Spoerl, Heinrich: Die Feuerzangenbowle, München: Piper o.J. [1933], S. 113
Doch scheint nach Wernich diese oberste Polizeibehörde nur auf Gutachten über kriminalistische Fragen ausgegangen zu sein.
Kratter, Julius: Leichenwesen einschließlich der Feuerbestattung. In: Weyl, Theodor (Hg.), Handbuch der Hygiene II. Band, 2. Abteilung, Leipzig: Barth 1912, S. 112
Zitationshilfe
„kriminalistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kriminalistisch>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriminalistik
Kriminalist
Kriminalisierung
kriminalisieren
Kriminalhauptkommissar
Kriminalität
Kriminalitätsbekämpfung
Kriminalitätsbelastung
Kriminalitätsentwicklung
Kriminalitätsfeld