kriminell

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkri-mi-nell (computergeneriert)
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›kriminell‹ als Letztglied: ↗kleinkriminell · ↗nichtkriminell · ↗wirtschaftskriminell
eWDG, 1969

Bedeutung

verbrecherisch
a)
straffällig
Beispiele:
der Vater des Jungen war kriminell geworden
Kriminelle Elemente gibt es ja wohl überall [Kellerm.Totentanz346]
Entsinnst du dich der Unterweisungen ... über die verschiedenen Gangarten krimineller und nicht krimineller Personen? [G. KaiserSilberseeIII]
b)
strafbar
Beispiele:
ein krimineller Verstoß
das kriminelle Verhalten, Vergehen der Jugendlichen
kriminelle Handlungen begehen
Medizin kriminelle Energie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kriminell · kriminalisch · kriminal · Kriminalist · Kriminalität
kriminell Adj. ‘verbrecherisch, straffällig, strafbar’, Entlehnung (Ende 18. Jh.) von gleichbed. frz. criminel, das auf lat. crīminālis ‘ein Verbrechen betreffend, verbrecherisch’ beruht; zu lat. crīmen (Genitiv crīminis) ‘Beschuldigung, Anklage, Verbrechen’; älter dafür (dem lat. Adj. folgend) kriminalisch (2. Hälfte 16. Jh.) und kriminal (Ende 17. Jh.), letzteres in vielen Zusammensetzungen, vgl. Kriminalklage, -sache (2. Hälfte 16. Jh.), Kriminalprozeß (1. Hälfte 17. Jh.), Kriminalgeschichte (18. Jh.), Kriminalpolizei, -polizist (19. Jh.), Kriminalroman, -film (20. Jh.). An mlat. criminalitas (Genitiv criminalitatis) ‘Schwerverbrechen’ schließen sich an Kriminalist m. ‘Strafrechtsforscher, -lehrer’ (17. Jh., frz. criminaliste), vgl. ‘der über Criminalia oder peinliche Sachen geschrieben hat’ (1703); heute auch ‘Detektiv’; Kriminalität f. ‘Straffälligkeit’ (19. Jh., frz. criminalité).

Thesaurus

Synonymgruppe
gegen das Gesetz · ↗gesetzeswidrig · ↗gesetzwidrig · ↗illegal · kriminell · nicht erlaubt · ↗rechtswidrig · ↗unautorisiert · ↗unberechtigt · ↗unerlaubt · ↗ungenehmigt · ↗ungesetzlich · ↗unrechtmäßig · untersagt · ↗unzulässig · ↗verboten · ↗widerrechtlich  ●  ↗krumm  ugs. · ↗schwarz  ugs.
Assoziationen
  • darauf steht (Gefängnis) · ↗strafbar · ↗strafbewehrt · strafrechtlich relevant · unter Strafe stehen  ●  darauf steht die ...strafe  ugs.
  • gegen die Vorschrift · ↗vorschriftswidrig
  • (strikt) untersagt · nicht erlaubt · nicht zugelassen · ↗tabu · ↗verboten · ↗verpönt
  • ausgestoßen · geächtet · ↗unwillkommen · verachtet · verfemt · ↗verstoßen · ↗vogelfrei
  • (sich) hinwegsetzen (über) · ↗missachten · ↗zuwiderhandeln  ●  (etwas) Verbotenes tun  Hauptform · (ein) böses Kind sein  ugs., Kindersprache, variabel · (eine Regel) mit den Füßen treten  ugs. · böse sein  ugs., Kindersprache · vom süßen Gift (des / der ...) naschen  geh., ironisierend, literarisch
  • illegale Einwanderung · illegale Migration · irreguläre Migration
  • (es gibt) keine rechtliche Grundlage (für) · vom Gesetz nicht gedeckt (sein)
  • Doping
Synonymgruppe
illegal · kriminell · ↗mafiös · ↗rechtswidrig · ↗sträflich · ↗ungesetzlich · ↗verbrecherisch
Assoziationen
Synonymgruppe
delinquent · kriminell · ↗straffällig · ↗verbrecherisch  ●  auf der schiefen Bahn  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akt Aktivität Ausländer Bande Delikt Element Energie Handeln Handlung Handlunge Hintergrund Jugendliche Karriere Laufbahn Machenschaft Milieu Netzwerk Organisation Praktik Tat Tun Umtrieb Unrecht Vereinigung Vergehen Verhalten Verschwörung asozial erworben terroristisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kriminell‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da steckt zu viel kriminelle Energie dahinter, das können wir nicht ausschließen.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2002
Wer sich da querstellt, gibt kriminellen Energien die Chance zur ungehinderten Entfaltung.
Der Tagesspiegel, 02.11.2001
Sie habe die Pflicht, das ugandische Volk vor "kriminellen Elementen" zu schützen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]
Jetzt werde ich euch anfallen wie ein hungriger Wolf mit meinen kriminellen Kenntnissen.
Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 180
Müßten solche Akte nicht ebenso als kriminell wie als sündig gelten?
Bailey, S.: Homosexualität. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 14813
Zitationshilfe
„kriminell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kriminell>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kriminalzeitschrift
kriminaltechnisch
Kriminaltechnik
Kriminalstück
Kriminalstatistik
Kriminelle
kriminogen
Kriminologe
Kriminologie
kriminologisch