Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kriminologisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kri-mi-no-lo-gisch
GrundformKriminologie

Typische Verbindungen zu ›kriminologisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kriminologisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›kriminologisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ruf nach dem „starken Mann“ hilft nach dem heutigen Stand der kriminologischen Forschung nicht weiter. [Die Zeit, 26.09.1969, Nr. 39]
Dafür sollten polizeiliche und justizielle Daten mit kriminologischen Erkenntnissen zusammengefasst werden. [Die Welt, 13.05.2000]
Diesen Ermessensspielraum zu erforschen war das Ziel einer kriminologischen Untersuchung. [Die Zeit, 13.11.1998, Nr. 47]
Die Kirche hat sozusagen die juristischen Regeln diktiert für die kriminologische Aufklärung. [Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04]
Kriminologische Erkenntnisse zeigen, dass Kosten‑Nutzen‑Abwägungen im kommerziellen Sport durch das Strafrecht entscheidend beeinflusst werden können. [Die Zeit, 02.03.2006, Nr. 10]
Zitationshilfe
„kriminologisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kriminologisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kriminogen
kriminell
kriminaltechnisch
kriminalpolizeilich
kriminalpolitisch
krimpen
kringelig
kringeln
krippen
kriseln