kristallisieren

GrammatikVerb · kristallisierte, hat kristallisiert
Aussprache
Worttrennungkris-tal-li-sie-ren
HerkunftGriechisch
WortzerlegungKristall1-isieren
Wortbildung mit ›kristallisieren‹ als Erstglied: ↗Kristallisation · ↗Kristallisierung  ·  mit ›kristallisieren‹ als Letztglied: ↗auskristallisieren · ↗herauskristallisieren · ↗umkristallisieren
eWDG, 1969

Bedeutung

etw. kristallisiertetw. bildet Kristalle
Beispiele:
der Diamant kristallisiert im kubischen System [Urania1959]
Bei Abwesenheit der Edelmetalle kristallisiert das Glas viel schwerer [Urania1961]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Kristall · kristallen · kristallisch · kristallisieren · Kristallisation · Kristallglas
Kristall m. ‘Bergkristall’, von gleichmäßig angeordneten ebenen Flächen begrenzter fester Körper, ahd. kristallo m. ‘Bergkristall’ (11. Jh.), mhd. kristalle, kristal m. f., entlehnt aus lat. crystallus f. (selten m.), griech. krýstallos (κρύσταλλος) ‘Eis, Bergkristall’, einer Ableitung von griech. krýos (κρύος) ‘Eiskälte, Frost’. Für das Mhd. ist freilich auch eine Neuentlehnung von afrz. cristal zu erwägen. Neben das maskuline (im Mhd. und Frühnhd. auch feminine) tritt im 17. Jh. neutrales Genus, das für die seit dem 15. Jh. bestehende Verwendung im Sinne von ‘(Gefäße aus) Kristallglas’ bestimmend wird (unter dem Einfluß von Glas?). kristallen Adj. ‘aus Kristall, kristallklar’, ahd. (Hs. 13. Jh.), mhd. kristallīn, aus lat. crystallinus, griech. krystállinos (κρυστάλλινος) ‘aus Kristall hergestellt, bestehend’. kristallisch Adj. ‘von, wie Kristall’, mhd. kristallisch. kristallisieren Vb. ‘Kristalle bilden’ (18. Jh.), frz. cristalliser. Kristallisation f. ‘Kristallbildung’ (18. Jh.), frz. cristallisation. Kristallglas n. ‘stark glänzendes Glas, daraus hergestelltes, meist geschliffenes Trinkglas’ (18. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begriff Diamant Eiweiß Figur Gebilde Gestein Kern Mineral Molekül Nadel Oberfläche Prisma Salz Substanz Temperatur Widerstand allmählich an aus auskristallisieren heraus herauskristallisieren herum langsam raus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kristallisieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich denke jedoch, sie kristallisiert sich vor allem in halbmythologischen Bildern.
Der Tagesspiegel, 09.01.2005
Sobald es jedoch die Pipeline verlässt, dehnt es sich aus, kühlt ab und kristallisiert womöglich in hydratisierter Form aus.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Eine Bewegung kristallisiert sich in Verbänden, wenn sie ihre Führung gefunden hat.
Briefs, Goetz: Internationale Gewerkschaftsbewegung. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 20148
In ihm kristallisiert sich der Niederschlag einer spezifischen poetischen Welt.
Wolf, Gerhard: Louis Fürnberg. In: Kaiser, Helmut (Hg.) Die Dichter des sozialistischen Humanismus, München: Dobbeck 1960, S. 90
Um den Inhalt dieses Dokuments kristallisiert sich die sehr breit angelegte Arbeit.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 610
Zitationshilfe
„kristallisieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kristallisieren>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kristallisch
Kristallisationswärme
Kristallisationsvorgang
Kristallisationspunkt
Kristallisationsprozess
Kristallisierung
Kristallit
Kristallkaraffe
kristallklar
Kristallkugel