kross

Grammatik Adjektiv · Komparativ: krosser · Superlativ: am krossesten, Steigerung selten
Aussprache  [kʀɔs]
Ungültige Schreibung kroß
Rechtschreibregeln § 2
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

besonders D
Synonym zu knusprig
Kollokationen:
als Adverbialbestimmung: kross anbraten, braten, backen; kross gebacken, gebraten, geröstet
als Adjektivattribut: krosses Brot; krosser Speck; krosse Bratkartoffeln, Chips, Pommes frites, Rösti; eine krosse Haut, Kruste, Panade
Beispiele:
Der Fisch ist frisch, die Bratkartoffeln sind kross, die Portionen groß, […] […] [Hamburger Abendblatt, 21.09.2020]
Der Feinkostteller glänzt mit gut abgeschmecktem Couscoussalat, krossen Fladenbrotchips und drei Dips[…]. [Leipziger Volkszeitung, 05.09.2020]
Zum Fischgang kredenzt [der Koch] K[…] Kabeljau mit krosser Haut, Pasta mit Krustentiersauce und grünen Bohnen. [Saarbrücker Zeitung, 27.08.2020]
Zunächst bringt der Kellner […] frisches, noch warmes Sauerteigbrot mit extra krosser Kruste und leichtem Kardamomaroma. [Süddeutsche Zeitung, 10.11.2018]
[Rezept:] Eine beschichtete Pfanne erhitzen, eventuell bei der ersten Palatschinke 1/2 TL Kokosöl in die Pfanne geben, […]. Wer statt 250 ml nur 200 ml Kokosmilch und 100 ml Kokosöl nimmt, braucht dem Teig kein Ei zuzufügen. Dann werden die Palatschinken richtig kross – ähnlich wie Tortilla‑Chips – und können als Snack geknabbert werden. [Der Standard, 22.04.2016]
Das Panini ist frisch getoastet, also noch warm und schön kross. [Allgemeine Zeitung, 26.11.2013]
Zum sehr zarten Fleisch der Ente hätte ich mir eine krossere Haut gewünscht, aber die ist beim Aufwärmen weich geworden. [Welt am Sonntag, 08.10.2006]
Die halbe Brandenburger Jungente, kross gebraten, auf Apfel‑Thymiansoße, mit Rotkohl und Kartoffeln, kostet 10,50 Euro, das Schweinefilet mit überbackenem Blauschimmelkäse, Brokkoli und Kroketten 8,30 Euro. [Berliner Zeitung, 24.12.2004]
Erbitterte Kämpfe werden ausgefochten über die Kioske mit der besten Curry[wurst], den krossesten Pommes. [Süddeutsche Zeitung, 16.09.2003]

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kroß Adj. ‘knusprig, scharf gebacken, spröde’ (20. Jh.), aus dem Rhein. und Nd. übernommenes, wohl lautmalendes Wort.

Thesaurus

Synonymgruppe
knackig · knusprig · kross · rösch  ●  resch  österr., bayr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›kross‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kross‹.

Zitationshilfe
„kross“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kross>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kröselzange
kröseln
Kröse
Kroppzeug
Kröpfung
Krösus
Krotalin
Kröte
krötenartig
Krötenfrosch