Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

kultivierbar

Grammatik Adjektiv
Worttrennung kul-ti-vier-bar
Wortzerlegung kultivieren -bar
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

sich kultivieren lassend

Typische Verbindungen zu ›kultivierbar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kultivierbar‹.

Verwendungsbeispiele für ›kultivierbar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem beschließen die Politiker, alles kultivierbare Land unter der Pflug zu nehmen. [Die Zeit, 04.04.1975, Nr. 15]
Für eine Kultur im Garten kommen daher in erster Linie leicht kultivierbare Hybriden in Frage. [Der Tagesspiegel, 19.04.2003]
Das sind kultivierbare Zellen, in die wir die Gene des Menschen kloniert haben. [Süddeutsche Zeitung, 23.08.2002]
Selbst die schwer kultivierbaren Mykobakterien, zu denen auch der Tuberkulose‑Erreger gehört, lassen sich schnell und einfach nachweisen. [o. A.: Bakterien. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]]
Dort werden weit ausgedehnte Sumpfgebiete kultivierbar gemacht werden und Handwerksbetriebe eingerichtet. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]]
Zitationshilfe
„kultivierbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kultivierbar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kultisch
kultig
kult-
kulminieren
kulleräugig
kultivieren
kultiviert
kultural
kulturalistisch
kulturanthropologisch