kulturgeschichtlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kul-tur-ge-schicht-lich
Wortzerlegung  Kulturgeschichte -lich
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine kulturgeschichtliche Betrachtung
das Bauwerk, Buch ist kulturgeschichtlich wertvoll

Typische Verbindungen zu ›kulturgeschichtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kulturgeschichtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›kulturgeschichtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies ist nicht gerade genetisch in uns verankert, aber kulturgeschichtlich.
Süddeutsche Zeitung, 27.06.1998
Aber das Interesse war zunächst nicht literarischer, sondern kulturgeschichtlicher Art.
Die Zeit, 03.11.1989, Nr. 45
Das Glas nimmt innerhalb der kulturgeschichtlichen Entwicklung der menschlichen Gesellschaft einen bedeutenden Rang ein.
Schade, Günter: Deutsches Glas, Leipzig: Koehler & Amelang 1968, S. 6
Die wegen ihrer kulturgeschichtlichen Parallelen interessante Darstellung beruht jedoch nicht auf eigener Forschung.
Langner, Thomas-M.: Langhans. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 44736
Welche Fülle allgemein kulturgeschichtlichen Zeitgeschehens in den ganzen Briefwechsel verwoben ist, läßt sich hier nur andeuten.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1937, S. 921
Zitationshilfe
„kulturgeschichtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kulturgeschichtlich>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturgeschichte
kulturgeographisch
Kulturgeographie
kulturgeografisch
Kulturgeografie
Kulturgesellschaft
Kulturgruppe
Kulturgut
Kulturhauptstadt
Kulturhaus