kulturkritisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung kul-tur-kri-tisch
Wortzerlegung  Kultur kritisch

Typische Verbindungen zu ›kulturkritisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kulturkritisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›kulturkritisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So bescheiden es aber daherkommt, so hochtrabend sind die kulturkritischen Diagnosen seines Autors.
Die Zeit, 20.06.1997, Nr. 26
Er formuliert seine kulturkritische Haltung mit Hilfe ironisch gebrochener Installationen.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1995
Das gibt ihm auch seine offensichtlich aggressive und kulturkritische Seite.
Sloterdijk, Peter: Kritik der zynischen Vernunft Bd. 2, Frankfurt: Suhrkamp 1983, S. 1020
Ich vernachlässige die ästhetischen und kulturkritischen Schriften des jungen Lukács.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 475
An die Stelle einer kulturkritischen Programmlosigkeit rückte mehr und mehr ein erzieherischer Wille.
Wünsch, G.: Jugendbewegung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19897
Zitationshilfe
„kulturkritisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kulturkritisch>, abgerufen am 25.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kulturkritiker
Kulturkritik
Kulturkrise
Kulturkreis
Kulturkonzept
Kulturkunde
Kulturladen
Kulturland
Kulturlandschaft
Kulturleben