kunsthistorisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kunst-his-to-risch
Wortzerlegung Kunsthistorisch
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ein kunsthistorisches Institut
diese Bilder besitzen keine kunsthistorische Bedeutung

Typische Verbindungen zu ›kunsthistorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kunsthistorisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›kunsthistorisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gerade aber für mein neues Buch war meine kunsthistorische Arbeit ausschlaggebend.
Die Zeit, 06.10.2008, Nr. 40
Kunsthistorisch ist der Wert der plastischen Darstellungen umstritten, aber das gesamte Ensemble hat dennoch einen ungeheuren Reiz.
Der Tagesspiegel, 31.07.1998
Unsere Sehnsüchte setzen sich mitunter über unsere historischen und kunsthistorischen Kenntnisse rigoros hinweg.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 953
Das hier aufgeworfene Problem stellt sich kunsthistorischen Entwicklungsgeschichten gemeinhin nicht.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 6
Sie erzählte von einem ganzen Stoß kunsthistorischer Bücher, die sie mitnehmen wollte.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1665
Zitationshilfe
„kunsthistorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kunsthistorisch>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunsthistorikerin
Kunsthistoriker
Kunsthistorie
Kunstherz
Kunsthaus
Kunsthochschule
Kunsthonig
Kunsthorn
Kunstideal
Kunstinstitut