kunstlos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungkunst-los
WortzerlegungKunst-los
eWDG, 1969

Bedeutung

nicht künstlerisch in der Ausführung, einfach, schlicht
Beispiele:
ein sachlicher kunstloser Bau
[ein] Brunnen, in dessen steinernes, kunstloses Becken das Wasser ... floß [UhsePatrioten1,521]

Thesaurus

Synonymgruppe
banal · ↗einfach · ↗gering · ↗gewöhnlich · kunstlos · ↗normal · ↗schlicht · ↗simpel
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gesang Sprache Stil eher kunstvoll scheinbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kunstlos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der alte Maler von nebenan sieht aus hellblauen Augen vorwurfsvoll auf die kunstlose Welt.
Die Zeit, 07.07.2004, Nr. 28
Die Sprache ist scheinbar kunstlos, über allen Szenen liegt ein klares Licht, in den Geschichten geschieht so gut wie gar nichts.
Süddeutsche Zeitung, 22.07.1995
KV 499 (1786) wirkt den sechs Haydn-Quartetten gegenüber fast rückschrittlich, im Ton eigentümlich »neutral« und gedämpft, in der kunstlosen Anlage der Ecksätze merkwürdig zwielichtig.
Finscher, Ludwig: Streichquartett. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 21296
Kunstlose Idole als Gegenstände der Verehrung gibt es erst in der Spätzeit nach der Zerstörung der Paläste.
Geyer, H.-G.: Kunst. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 35964
Es gab eine dicke Suppe, ein kräftiges Stück Kalbfleisch, derb und kunstlos zubereitet, Kartoffelsalat.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 126
Zitationshilfe
„kunstlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kunstlos>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kunstlied
Kunstliebhaber
kunstliebend
Kunstliebe
Kunstlicht
Kunstmaler
Kunstmappe
Kunstmärchen
Kunstmarkt
kunstmäßig