kurial

Worttrennungku-ri-al
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich zur päpstlichen Kurie gehörend

Typische Verbindungen zu ›kurial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Apparat Behörde Dokument Verwaltung Zentralismus

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kurial‹.

Verwendungsbeispiele für ›kurial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die kuriale Opposition begann abzubröckeln, sie gab sich aber noch nicht geschlagen.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 6741
Durch dieses System war eine wirkliche Reform der kurialen Verwaltung unmöglich.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 21216
So ist auch in dieser Synode wieder alles vom kurialen Apparat gesteuert.
Die Zeit, 04.10.1985, Nr. 41
Die vatikanischen Mühlen mahlen wieder mit der üblichen kurialen Bedächtigkeit.
Die Welt, 23.09.2003
Außer dem Staatssekretariat haben zahlreiche kuriale Ämter und Behörden hier ihren Sitz.
Fink, K. A.: Vatikan. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 24607
Zitationshilfe
„kurial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kurial>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Kurhut
Kurhotel
Kurheim
Kurhaus
Kurgast
Kurialien
Kurialismus
Kuriatstimme
Kurie
Kurienkardinal