kurzärmelig

GrammatikAdjektiv
Nebenform kurzärmlig · Adjektiv
Worttrennungkurz-är-me-lig ● kurz-ärm-lig
eWDG, 1969

Bedeutung

mit kurzen Ärmeln
Beispiele:
ein kurzärmeliges Hemd, Kleid
ein kurzärmeliger Pullover

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hemd Kleid Sommerhemd T-Shirt Trikot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kurzärmlig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor ihm stand eine Frau in einem kurzärmeligen roten Overall.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 37
Kurzärmelig saugt man die letzten Sonnenstrahlen des Jahres begierig auf.
Der Tagesspiegel, 17.09.2004
Bald kriegen Sie kein einziges kurzärmeliges T-Shirt mehr in den diversen Läden.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.1994
Rock und kurzärmelige Hemdbluse wölbten sich nach der biegsamen Fülle der großen Gestalt.
Betzner, Anton: Der Kohlhöfer. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 163
Er trug eine kurze weiße Hose und ein weißes, kurzärmeliges Hemd.
Degenhardt, Franz Josef: Die Abholzung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1985], S. 100
Zitationshilfe
„kurzärmelig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kurzärmelig>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kurzärmelig
Kurzarbeitergeld
Kurzarbeiter
kurzarbeiten
Kurzarbeit
kurzatmig
Kurzatmigkeit
Kurzaufsatz
Kurzausbildung
kurzbehost