Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kurzköpfig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung kurz-köp-fig
Wortzerlegung kurz Kopf -ig
Wortbildung  mit ›kurzköpfig‹ als Erstglied: Kurzköpfigkeit

Verwendungsbeispiele für ›kurzköpfig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier scheint sich also die Flachkopfrasse neben der kurzköpfigen Form am längsten erhalten zu haben. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 28]
Wir verwenden neuerdings nur kurzköpfige Zahnbürsten aus Kunststoff, weil sie als »sehr empfehlenswert« bezeichnet wurden. [Die Zeit, 15.03.1963, Nr. 11]
Nach Herve ist diese langköpfige Eskimorasse in die sie umschließende kurzköpfige mongoloide Bevölkerung der Nordküste wie ein Keil hineingeschoben. [Kölnische Volkszeitung und Handelsblatt, 05.01.1941]
Die Bevölkerung der amerik. Hochkulturen ist kleiner und kurzköpfiger als andere Indianergruppen. [Kooiman, W. J.: Amerika. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6274]
Darauf zog Röse auch die Schülerwelt heran, und fast überall war die landgeborne Bevölkerung etwas mehr kurzköpfig, insbesondere bei den Zöglingen der Realschulen und Bürgerschulen. [Allgemeine Deutsche Lehrerzeitung, 1907, Nr. 12/13, Bd. 59]
Zitationshilfe
„kurzköpfig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kurzk%C3%B6pfig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kurzjackig
kurzhubig
kurzhalten
kurzhalsig
kurzhaarig
kurzlebig
kurzleibig
kurznackig
kurzrasig
kurzröckig