Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

kuscheln

Grammatik Verb · kuschelt, kuschelte, hat gekuschelt
Aussprache  [ˈkʊʃl̩n]
Worttrennung ku-scheln
Grundformkuschen
Wortbildung  mit ›kuscheln‹ als Erstglied: Kuschelbär · Kuscheldecke · Kuschelecke · Kuschelhase · Kuschelpädagogik · Kuschelrock · Kuscheltier
 ·  mit ›kuscheln‹ als Letztglied: aneinanderkuscheln · ankuscheln · einkuscheln · hinkuscheln · zusammenkuscheln

Bedeutungsübersicht+

  1. [vertraulich] ⟨sich in etw., an jmdn., etw. kuscheln⟩ sich mit dem Verlangen nach Geborgenheit in etw. schmiegen, an jmdn., etw. anschmiegen
    1. [bildlich] ...
    2. [selten] ⟨etw. in etw. kuscheln⟩
eWDG

Bedeutung

vertraulich sich in etw., an jmdn., etw. kuschelnsich mit dem Verlangen nach Geborgenheit in etw. schmiegen, an jmdn., etw. anschmiegen
Beispiele:
sich in das Bett, die Decke, den Pelz kuscheln
sie kuschelte sich in die Kissen, den Sessel, hat sich (zum Lesen) in eine Ecke gekuschelt
das Kind kuschelt sich in den Arm der Mutter, eng an die Mutter
sie kuschelte sich an ihn
die Katze hat sich an den Ofen gekuschelt
es war so warm und heimlich, und wir kuschelten uns [ TucholskyGripsholm139]
bildlich
Beispiel:
das Häuschen kuschelt sich an den Abhang
selten etw. in etw. kuscheln
Beispiele:
das Gesicht ins Kissen kuscheln
[er] kuschelt den Kopf in den mageren Arm [ SteinbergUhren104]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kusch · kuschen · kuscheln
kusch Interjektion mit der dem Hund (ursprünglich dem auf frz. Kommandos hörenden abgerichteten Jagdhund, vgl. frz. chien couchant ‘Vorsteh-, Hühnerhund’) befohlen wird, sich lautlos hinzulegen, Übernahme (17. Jh., zunächst noch mit frz. Schreibung) von frz. couche! (im 18. Jh. auch kusch dich!, nach frz. couche-toi!), Imperativ des Verbs frz. (se) coucher, afrz. (soi) couchier ‘sich niederlegen, ausstrecken’ (transitiv ‘niederlegen, zu Bett bringen’), von lat. collocāre ‘hinstellen, hinsetzen, niederlegen’; vgl. lat. locāre ‘stellen, legen, unterbringen, vermieten, ausleihen’ (zu lat. locus ‘Ort, Platz, Stelle’, s. lokal) und s. kon-. Neben Fügungen wie couchi machen (17. Jh.), couché machen, kusch machen, sein (18. Jh., vgl. frz. être couché ‘liegen’), die in derber Redeweise auch auf Menschen angewandt werden, tritt im 18. Jh. kuschen Vb. ‘sich niederlegen, sich ducken’, von Menschen ‘sich fügen, klein beigeben’ (oft reflexiv nach frz. se coucher); dazu die Intensivbildung kuscheln Vb. reflexiv ‘sich anschmiegen, in etw. Schützendes, Wärmendes schmiegen, einhüllen’ (um 1900), die sich jedoch semantisch an ältere Mundartausdrücke wie rhein. sich kutsche(l)n ‘sich einhüllen, anschmiegen, zusammenkauern’, tirol. gutsch’ln, gutschen ‘schlummern’, schles. (ein)kuschern ‘einschläfern’ (bezeugt seit dem 19. Jh.), ostpreuß. kutschen ‘im Bett liegen’, sich einkutschen ‘sich einhüllen’ (18. Jh.) anschließt, vgl. obd. Gutsche ‘Ruhebett’ (Ende 15. Jh.), rhein. Kutsch ‘(Kinder)bett, Lager von Tieren’ (nach afrz. frz. couche bzw. daraus entlehntem ital. cuccia ‘Bett, Lagerstatt’, s. Couch).

Thesaurus

Synonymgruppe
Zärtlichkeiten austauschen · an die Brust drücken · herzen · kraulen · kuscheln · liebkosen · schmiegen · schmusen · streicheln · tätscheln  ●  ei, ei machen  ugs. · herumschmusen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›kuscheln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kuscheln‹.

Verwendungsbeispiele für ›kuscheln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich verstehe, dass du gerne mit mir einschläfst, ich kuschele auch gerne mit dir. [Die Zeit, 05.11.2012, Nr. 45]
Deshalb kuscheln die beiden Damen so kubistisch verschachtelt in lesbischer Pose. [Süddeutsche Zeitung, 29.03.2003]
Immer wieder kuschelt sie sich in den Arm ihrer Mutter. [Süddeutsche Zeitung, 06.09.1996]
Meistens kuschle ich mich noch mal ins Kissen, stehe so gegen halb acht auf. [Bild, 20.06.2005]
Also kuschelte ich zum ersten Mal in meinem Leben mit einem Wolf (Foto). [Bild, 13.09.2004]
Zitationshilfe
„kuscheln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kuscheln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
kuschelig
kusch
kurzärmlig
kurzärmelig
kurzzeitig
kuschelweich
kuschen
kuschlig
kussecht
kussfest