Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

kussecht

GrammatikAdjektiv
Worttrennungkuss-echt
WortzerlegungKussecht
Ungültige Schreibungkußecht
Rechtschreibregeln§ 2
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
ein kussechter (= fest haftender, nicht abfärbender) Lippenstift

Typische Verbindungen
computergeneriert

Lippenstift

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›kussecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Auswahl an "kussechten" Lippenstiften war noch nie so groß wie heute.
Bild, 13.07.2001
Diesmal hatte frau sich vorgenommen, unter dem Titel "kussecht" die entsprechende Schleimhautverschmelzung auf ihre kinematographischen Effekte zu untersuchen.
Der Tagesspiegel, 05.04.2001
Für die richtige Beantwortung unserer Frage gibt 's ein kußechtes Porträt des Papstes.
o. A.: KULTURNOTIZEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1984]
Zitationshilfe
„kussecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/kussecht>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Küßchen
Kuss
Kusine
küseln
kuschlig
küssen
Küsserei
kußfest
Kußfreiheit
Kusshand