längelang

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennunglän-ge-lang (computergeneriert)
WortzerlegungLängelang1
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich der ganzen Länge nach, in voller Größe
Beispiele:
längelang im Gras liegen
längelang hinfallen, hinschlagen
Ich legte mich längelang auf den Fußboden [KästnerEmil6]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie fällt um, liegt längelang, schnappt nach Luft, fleht um Wasser.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1999
Die Männer, die ihnen in anderer Uniform folgten, waren ebenso abgerissen und erschöpft und schliefen längelang ausgestreckt auf dem Teppich im Wohnzimmer.
Die Zeit, 02.02.1976, Nr. 05
Unbeeindruckt arbeitete sich Monika Weiss weiter, ihre Kopfadern drohten vor Anstrengung zu platzen, sie änderte ihre Haltung, legte sich längelang, verharrte wieder, zeichnete erneut.
Der Tagesspiegel, 07.03.2005
Zitationshilfe
„längelang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/längelang>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
langeingesessen
Länge
langdauernd
langbezopft
langbewimpert
langen
Längenbestimmung
Längendimension
Längeneinheit
Längengrad