lärmempfindlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunglärm-emp-find-lich
WortzerlegungLärmempfindlich
eWDG, 1969

Bedeutung

gegen Lärm empfindlich
Beispiel:
kranke Menschen sind besonders lärmempfindlich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anwohner Nachbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lärmempfindlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich kurbelte schnell das Fenster hoch, denn ich bin etwas lärmempfindlich.
Bild, 23.08.1999
Seither dürfen Biergärten auch in lärmempfindlichen Gebieten bis 23 Uhr geöffnet sein.
Die Zeit, 01.08.2013, Nr. 32
Sie werden lärmempfindlich und verstehen oft die einzelnen Worte im Klassenzimmer nicht mehr.
Süddeutsche Zeitung, 21.01.2002
Sie sei furchtbar lärmempfindlich, sagt sie, und gerate schnell aus der Fassung.
Der Tagesspiegel, 13.08.2001
Diese Addition vereinfacht zwar unsere Gesamtwertung, bei der Kaufentscheidung sollten lärmempfindliche Zeitgenossen aber mehr Augenmerk auf die Einzelwertungen legen.
C't, 1997, Nr. 5
Zitationshilfe
„lärmempfindlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lärmempfindlich>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lärmbelastung
Lärmbelästigung
Lärmbekämpfung
lärmarm
Lärmabwehr
Lärmempfindlichkeit
Lärmen
Lärmer
lärmerfüllt
lärmfrei