löschen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunglö-schen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›löschen‹ als Erstglied: ↗Löschblatt · ↗Löscheimer · ↗Löscheinrichtung · ↗Löscher · ↗Löschfahrzeug · ↗Löschflugzeug · ↗Löschgerät · ↗Löschhütchen · ↗Löschkalk · ↗Löschkommando · ↗Löschkopf · ↗Löschmannschaft · ↗Löschpapier · ↗Löschrolle · ↗Löschsand · ↗Löschteich · ↗Löschung1 · ↗Löschwasser · ↗Löschzug · ↗löschbar
 ·  mit ›löschen‹ als Letztglied: ↗ablöschen · ↗auslöschen2 · ↗auslöschen1 · ↗weglöschen
 ·  mit ›löschen‹ als Binnenglied: ↗Feuerlöschanlage · ↗Feuerlöschboot · ↗Feuerlöschdecke · ↗Feuerlöscheimer · ↗Feuerlöschgerät · ↗Feuerlöschmittel · ↗Feuerlöschteich · ↗Feuerlöschwesen · ↗Feuerlöschzug
 ·  mit ›löschen‹ als Grundform: ↗erlöschen · ↗verlöschen1 · ↗verlöschen2
 ·  formal verwandt mit: ↗durstlöschend
eWDG, 1969 und DWDS, 2013

Bedeutungen

1.
bewirken, dass etw. aufhört zu brennen
Beispiele:
ein Feuer, einen Brand, eine Kerze löschen
das Licht, die Glut löschen
die Heizkessel löschen
übertragen
Beispiel:
seinen Durst, Brand löschen (= stillen)
2.
etw. tilgen, beseitigen
Beispiele:
eine Aktennotiz, Eintragung im Strafregister, Hypothek löschen
die Festplatte, Daten, Dateien auf einem Chip löschen (= das darauf Aufgezeichnete beseitigen) Quelle: DWDS, 2013
die Schrift auf der Tafel löschen (= ablöschen)
Tinte auf dem Papier löschen (= mit einem Löschblatt trocknen)
übertragen
Beispiele:
eine Strafe, einen Tadel löschen
die Schuld, Schmach löschen
die Spuren des Krieges löschen
In dieser Stunde steht das Bild Oinones in seiner nie getrübten Reinheit ... vor mir auf, als seien die Jahre seitdem wie gelöscht [HagelstangeSpielball67]
3.
Beispiele:
Kalk löschen (= mit Wasser übergießen)
das ist gelöschter Kalk

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

löschen1 · erlöschen1 · verlöschen · löschen2 · auslöschen · erlöschen2 · Löschkalk · Löschblatt · Löschpapier
löschen1 Vb. ‘aufhören zu brennen, zu leuchten, ausgehen’, ahd. irlescan ‘erlöschen’ (s. unten), mhd. mnd. leschen ‘aufhören zu brennen, zu leuchten, zu tönen, zu sein’, asächs. leskan. Das im Nhd. nur noch selten gebrauchte starke Verb (vgl. die Flamme, das Leben lischt, Prät. losch) ist wohl im Sinne von ‘sich legen’ eine Bildung mit sk-Suffix zu der unter ↗liegen (s. d.) dargestellten Wurzel ie. *legh- ‘(sich) legen, liegen’. Es ist erhalten in erlöschen1 Vb. ‘aufhören zu brennen, zu leuchten’, ahd. irlescan (9. Jh.), mhd. erleschen, und in verlöschen Vb. mhd. verleschen. Dazu das schwache transitive Kausativum (‘erlöschen machen’) löschen2 Vb. ‘das Brennen, Leuchten beenden, ausmachen, ersticken, beseitigen, tilgen’, ahd. lesken ‘auslöschen, beruhigen’ (8. Jh.), mhd. leschen ‘auslöschen, verdunkeln, beendigen, (ver)tilgen’, asächs. leskian, mnd. leschen, mnl. lesscen, nl. (transitiv und intransitiv) lessen, wozu auslöschen Vb. ‘ausmachen, tilgen’ (15. Jh.) und erlöschen2 Vb. ‘zu brennen aufhören, beseitigen’, ahd. irlesken, mhd. erleschen. Rundung von e zu ö zuerst beim schwachen Verb (15. Jh.), danach auf das starke übertragen, jedoch endgültig erst im 19. Jh. Löschkalk m. (15. Jh.). Löschblatt n. und Löschpapier n. (beide 17. Jh.).

löschen3 Vb. ‘Frachtgüter ausladen, Schiffe entladen’. Das Seemannswort mnd. lössen, nd. lossen, lössen, mnl. nl. lossen ‘ent-, ausladen’ ist eine Ableitung von dem unter ↗los (s. d.) behandelten Adjektiv und als ‘los, leer, leicht machen’ zu verstehen. Das Verb wird im 18. Jh. in die Literatursprache aufgenommen und dabei lautlich an ↗löschen angeglichen.

Thesaurus

Synonymgruppe
eliminieren · ↗entfernen · in die Ausgangslage zurückführen · löschen · ↗radieren · ↗reinigen · ↗zurücksetzen
Synonymgruppe
auslöschen · ↗eliminieren · löschen · ↗tilgen  ●  ↗annihilieren  geh.
Assoziationen
Schifffahrt
Synonymgruppe
entladen eines Schiffes · löschen
Synonymgruppe
annullieren · ↗durchixen · löschen · ↗stornieren · ↗tilgen · ungültig machen · x-förmig durchstreichen  ●  ↗canceln  engl.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brand Brandherd Cookie Datei Daten Datum Durst E-Mail Einsatzkraft Eintrag Eintreffen Festplatte Feuer Feuerlöscher Feuerwehr Feuerwehrleute Feuerwehrmann Flamme Gedächtnis Glutnest Großbrand Kerze Ladung Lampe Licht Schwelbrand Waldbrand ablöschen auslöschen kopieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›löschen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann löschte er das Licht und schloß das Zimmer ab.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 381
In einem Lokal hatten die Angestellten den Brand löschen können.
Die Welt, 20.05.2003
Trotzdem löschte sie, nachdem sie den Stecker eingesteckt und sich ein Glas vollgeschenkt hatte, das Licht.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 195
Einmal gestartet, löscht es aber alle Programme auf dem Palm.
Der Tagesspiegel, 05.09.2000
Dann schalte ich das Radio aus und lösche das grelle Neonlicht.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 164
Zitationshilfe
„löschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/löschen#1>, abgerufen am 16.12.2018.

Weitere Informationen …

löschen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennunglö-schen (computergeneriert)
Wortbildung mit ›löschen‹ als Erstglied: ↗Löschung2
eWDG, 1969

Bedeutung

Seemannssprache etw. ausladen
Beispiele:
die Schiffsladung, Fracht löschen
eine Ladung Holz, Apfelsinen löschen
das Schiff löscht seine Güter im Hafen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

löschen1 · erlöschen1 · verlöschen · löschen2 · auslöschen · erlöschen2 · Löschkalk · Löschblatt · Löschpapier
löschen1 Vb. ‘aufhören zu brennen, zu leuchten, ausgehen’, ahd. irlescan ‘erlöschen’ (s. unten), mhd. mnd. leschen ‘aufhören zu brennen, zu leuchten, zu tönen, zu sein’, asächs. leskan. Das im Nhd. nur noch selten gebrauchte starke Verb (vgl. die Flamme, das Leben lischt, Prät. losch) ist wohl im Sinne von ‘sich legen’ eine Bildung mit sk-Suffix zu der unter ↗liegen (s. d.) dargestellten Wurzel ie. *legh- ‘(sich) legen, liegen’. Es ist erhalten in erlöschen1 Vb. ‘aufhören zu brennen, zu leuchten’, ahd. irlescan (9. Jh.), mhd. erleschen, und in verlöschen Vb. mhd. verleschen. Dazu das schwache transitive Kausativum (‘erlöschen machen’) löschen2 Vb. ‘das Brennen, Leuchten beenden, ausmachen, ersticken, beseitigen, tilgen’, ahd. lesken ‘auslöschen, beruhigen’ (8. Jh.), mhd. leschen ‘auslöschen, verdunkeln, beendigen, (ver)tilgen’, asächs. leskian, mnd. leschen, mnl. lesscen, nl. (transitiv und intransitiv) lessen, wozu auslöschen Vb. ‘ausmachen, tilgen’ (15. Jh.) und erlöschen2 Vb. ‘zu brennen aufhören, beseitigen’, ahd. irlesken, mhd. erleschen. Rundung von e zu ö zuerst beim schwachen Verb (15. Jh.), danach auf das starke übertragen, jedoch endgültig erst im 19. Jh. Löschkalk m. (15. Jh.). Löschblatt n. und Löschpapier n. (beide 17. Jh.).

löschen3 Vb. ‘Frachtgüter ausladen, Schiffe entladen’. Das Seemannswort mnd. lössen, nd. lossen, lössen, mnl. nl. lossen ‘ent-, ausladen’ ist eine Ableitung von dem unter ↗los (s. d.) behandelten Adjektiv und als ‘los, leer, leicht machen’ zu verstehen. Das Verb wird im 18. Jh. in die Literatursprache aufgenommen und dabei lautlich an ↗löschen angeglichen.

Thesaurus

Synonymgruppe
eliminieren · ↗entfernen · in die Ausgangslage zurückführen · löschen · ↗radieren · ↗reinigen · ↗zurücksetzen
Synonymgruppe
auslöschen · ↗eliminieren · löschen · ↗tilgen  ●  ↗annihilieren  geh.
Assoziationen
Schifffahrt
Synonymgruppe
entladen eines Schiffes · löschen
Synonymgruppe
annullieren · ↗durchixen · löschen · ↗stornieren · ↗tilgen · ungültig machen · x-förmig durchstreichen  ●  ↗canceln  engl.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brand Brandherd Cookie Datei Daten Datum Durst E-Mail Einsatzkraft Eintrag Eintreffen Festplatte Feuer Feuerlöscher Feuerwehr Feuerwehrleute Feuerwehrmann Flamme Gedächtnis Glutnest Großbrand Kerze Ladung Lampe Licht Schwelbrand Waldbrand ablöschen auslöschen kopieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›löschen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann löschte er das Licht und schloß das Zimmer ab.
Suter, Martin: Lila, Lila, Zürich: Diogenes 2004, S. 381
In einem Lokal hatten die Angestellten den Brand löschen können.
Die Welt, 20.05.2003
Trotzdem löschte sie, nachdem sie den Stecker eingesteckt und sich ein Glas vollgeschenkt hatte, das Licht.
Hettche, Thomas: Der Fall Arbogast, Köln: DuMont Buchverlag, 2001, S. 195
Einmal gestartet, löscht es aber alle Programme auf dem Palm.
Der Tagesspiegel, 05.09.2000
Dann schalte ich das Radio aus und lösche das grelle Neonlicht.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 164
Zitationshilfe
„löschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/löschen#2>, abgerufen am 16.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Löscheinrichtung
Löscheimer
Löschbottich
Löschblatt
löschbar
Löscher
Löschfahrzeug
Löschflugzeug
Löschgerät
Löschhütchen