lügenhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunglü-gen-haft
WortzerlegungLüge-haft
Wortbildung mit ›lügenhaft‹ als Erstglied: ↗Lügenhaftigkeit
eWDG, 1969

Bedeutung

unwahr, erlogen
Beispiele:
eine lügenhafte Darstellung
lügenhafte Argumente
etw. lügenhaft darstellen

Thesaurus

Synonymgruppe
lügenhaft · ↗lügnerisch · ↗unaufrichtig · ↗unehrlich · ↗unlauter · ↗unredlich · ↗unwahrhaftig · ↗verlogen  ●  ↗falsch  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Behauptung Darstellung Propaganda

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lügenhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt keine anständigen Politiker mehr, es gibt nur noch lügenhafte Politiker.
konkret, 1985
Dies alles erschien mir so unbeweisbar, so lügenhaft, so löcherig wie nur möglich.
Hofmannsthal, Hugo von: Ein Brief. In: Bertram, Mathias (Hg.) Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1902], S. 29237
Halten Sie die Aussagen Ohlendorfs über diese Tatsachen für lügenhaft?
o. A.: Zweihunderterster Tag. Montag, 12. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 27238
Man kann um die Klippe einer Kinderfrage immer herumkommen, ohne daß man lügenhaften Unsinn sagen muß.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 14593
Es wirft ihm Rechtsbrüche, Vergeudung und lügenhafte Siegesberichte vor, besonders aber Religionsfrevel.
Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22481
Zitationshilfe
„lügenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lügenhaft>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lügengewebe
Lügengespinst
Lügengeschichte
Lügengeburt
Lügengebäude
Lügenhaftigkeit
Lügenhetze
Lügenmanöver
Lügenmärchen
Lügenmaul