lüstrieren

Grammatik Verb
Worttrennung lüs-trie-ren · lüst-rie-ren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Textilindustrie von Garnen, besonders Baumwoll- und Leinengarnen   durch Appretieren, Bürsten und Strecken glänzend machen

Verwendungsbeispiele für ›lüstrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einen Prachtteller mit breitem Rande, im Fond ein geflügelter Putto, rubinrot lüstriert, kaufte Hofantiquar Cramer in Kassel für 11900 Mark.
Naumburger Kreisblatt für Stadt und Kreis Naumburg, 26.03.1911
Beide Farb-Arten lassen sich leicht voneinander unterscheiden: Kupferoxyd-Grün lüstriert, Chromgrün dagegen nicht.
Die Zeit, 22.10.1971, Nr. 43
Zitationshilfe
„lüstrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/l%C3%BCstrieren>, abgerufen am 07.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lustrativ
Lustration
Lustprinzip
Lustpartie
Lustobjekt
Lüstrine
Lustrum
Lustschloss
Lustseuche
Lustspiel