Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

laborieren

Grammatik Verb · laboriert, laborierte, hat laboriert
Aussprache 
Worttrennung la-bo-rie-ren
Wortbildung  mit ›laborieren‹ als Erstglied: Laborant  ·  mit ›laborieren‹ als Letztglied: herumlaborieren  ·  formal verwandt mit: Laboratorium
Herkunft aus gleichbedeutend labōrārelat < laborlat ‘Mühe, Anstrengung, Arbeit’, eigentlich ‘das Wanken unter einer Last’ < labārelat ‘wanken, schwanken’ < lābīlat ‘hin-, herabgleiten, sinken’ (labil)

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. an etw. arbeiten, sich mit etw. abmühen
    2. 2. ⟨an einer Krankheit laborieren⟩ allerlei versuchen, um eine Krankheit zu überwinden
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
an etw. arbeiten, sich mit etw. abmühen
Beispiele:
sie laborierten an der Erfindung, an der neuen Waffe
Ich laborierte am letzten Kapitel des ersten Teils [ KlepperSchatten380]
2.
an einer Krankheit laborierenallerlei versuchen, um eine Krankheit zu überwinden
Beispiele:
er laboriert seit Wochen an einer Grippe
die Unruhe, an der du jetzt laborierst [ G. Hauptm.FriedensfestIII]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

laborieren · Laborant · Laboratorium · Labor
laborieren Vb. ‘an etw. arbeiten, sich mit etw. abmühen, an etw. leiden’, im 15. Jh. aus gleichbed. lat. labōrāre entlehnt. Das lat. Verb ist von lat. labor ‘Mühe, Anstrengung, Arbeit’ (eigentlich ‘das Wanken unter einer Last’) abgeleitet und mit diesem auf lat. labāre ‘wanken, schwanken’ zurückzuführen (Intensivbildung zu dem unter labil, s. d., genannten lat. lābī, verwandt mit schlafen, s. d.). laborieren wird in älterer Zeit meist fachsprachlich, speziell in der Medizin (‘an einer Krankheit leiden’) und Alchimie (‘als Alchimist arbeiten’) verwendet. – Laborant m. ‘technische Kraft für Laborarbeiten’, älter ‘Alchimist, Apothekergehilfe’ (16. Jh.), aus lat. labōrāns (Genitiv labōrantis), dem Part. Präs. von labōrāre. Laboratorium n. ‘Arbeitsstätte, Arbeitsraum für naturwissenschaftliche Untersuchungen und Experimente’, anfangs ‘Alchimistenküche’ (16. Jh.), Übernahme der gelehrten Bildung mlat. laboratorium ‘Werkraum, Werkstatt’. Im 17. und 18. Jh. oft noch in lat. Flexion und im Sinne von ‘Destillierstube’. Aus Laboratorium gekürzt ist das weitgehend gleichbed. Labor n. (20. Jh.), wobei dieses in der Regel kleinere, jenes größere labortechnische Einrichtungen bezeichnet.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) zu schaffen machen (an) · hantieren · herumlaborieren (an / mit) · herummachen · herumnesteln · herumtüfteln · herumwerkeln · vergeblich versuchen (zu) · werkeln  ●  (sich) mühen  geh. · (sich) versuchen an  geh. · herumbasteln  ugs. · herumbosseln  ugs. · herumfrickeln  ugs. · herumfriemeln  ugs. · herumfuhrwerken  ugs. · herumfummeln  ugs. · herumhantieren  ugs. · herumhühnern  ugs. · herumpfuschen  ugs., abwertend · laborieren (an)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) abplagen (mit) · laborieren (an)  ●  herumlaborieren (mit)  ugs. · nicht loswerden  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›laborieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›laborieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›laborieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch heute laboriert das 25 Jahre alte Opfer an den Folgen des Fouls. [Die Zeit, 25.11.2011 (online)]
Seit 1997 laboriert die Regierung an der Reform der Reform. [Die Zeit, 04.01.2010, Nr. 01]
Seit zehn Jahren laboriert der fünfzigjährige Schriftsteller an einem großen Roman. [Die Zeit, 13.10.1978, Nr. 42]
Dabei laboriere ich auch heute noch an den gleichen Problemen. [Die Zeit, 08.07.1960, Nr. 28]
Der zwölfmalige deutsche Meister laboriert an einem Bruch der rechten Hand. [Die Welt, 27.03.2003]
Zitationshilfe
„laborieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/laborieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
labiovelar
labiodental
labioapikal
labilisieren
labil
labsalben
labsam
labyrinthartig
labyrinthisch
lachen