lachlustig

GrammatikAdjektiv
Worttrennunglach-lus-tig (computergeneriert)
Wortzerlegunglachen-lustig
eWDG, 1969

Bedeutung

zum Lachen aufgelegt
Beispiele:
das ewig lachlustige Kind
sie war ausnehmend lachlustig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Amerikaner sind freundlich, aber nicht großzügig, lustig, aber nicht ironisch, aufrecht, aber nicht scharfsinnig, sie sind lachlustig, belustigend und lächerlich zugleich.
Die Zeit, 18.05.1998, Nr. 20
Gemeinsam mit dem Adolf-Grimme-Institut hat die Lachlustige Humorfabrik vor zwei Jahren die Gag Academy gegründet.
Süddeutsche Zeitung, 16.12.2000
Das aber wagten die wortgewandten, lachlustigen, kamerabewehrten Touristen, die 30000 Kilometer überwunden hatten, um hier einzudringen, nicht zu provozieren.
Die Zeit, 07.02.1966, Nr. 06
Diese ganze pfiffige, durchtriebene, lachlustige, dicke Susanne lebte, atmete, schimpfte, lachte, kommandierte, pfiff auf der Zeichnung.
Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 149
Frau Permaneder, die in dieser Zeit ausnehmend lachlustig war und sich köstlich amüsiert hatte, begleitete ihren Bruder in ausgelassener Laune zur Treppe.
Mann, Thomas: Buddenbrooks, Frankfurt a. M.: Fischer 1989 [1901], S. 451
Zitationshilfe
„lachlustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lachlustig>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lachlust
Lachkrampf
Lachkitzel
Lachkabinett
Lachhaftigkeit
Lachmöwe
Lachmuskel
Lachnummer
Lachreiz
lachs