lahmarschig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung lahm-ar-schig
Wortzerlegung  Lahmarsch -ig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

derb lahm, ohne jeden Schwung, temperamentlos, energielos

Thesaurus

Synonymgruppe
langweilig · schlafmützig · unlebendig · verschnarcht  ●  lahmarschig  ugs. · transusig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
behäbig · lahm · langsam · schleppend · schwerfällig · träge  ●  beamtenhaft  ugs., fig., abwertend · bummelig  ugs. · lahmarschig  derb · tranig  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›lahmarschig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von unabhängigen und sozialistischen Schülergruppen wurden sie als „lahmarschige Kastratenfibeln“ bezeichnet.
Die Zeit, 30.04.1971, Nr. 18
Der OB-Kandidat der CSU, Aribert Wolf, machte die "lahmarschige Wohnungspolitik" der Stadt dafür verantwortlich.
Süddeutsche Zeitung, 07.09.2001
Meine Beine waren zu lahmarschig.
Bild, 01.08.2005
Überhaupt sei "das ganze Training lahmarschig" gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 17.11.1998
Jedoch hatte keiner recht Lust zu spielen, ziemlich lahmarschig.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 319
Zitationshilfe
„lahmarschig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lahmarschig>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lahmarsch
lahm
Lahar
Lagunenstadt
Lagunenriff
Lähme
lahme Ente
lähmen
Lahmheit
lahmlegen