laissez faire, laissez aller

Worttrennung lais-sez faire, lais-sez al-ler
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich
1.
Schlagwort des wirtschaftlichen Liberalismus (besonders des 19. Jahrhunderts), nach dem sich die von staatlichen Eingriffen freie Wirtschaft am besten entwickelt
2.
Schlagwort für das Gewährenlassen
z. B. in der Kindererziehung
Zitationshilfe
„laissez faire, laissez aller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/laissez%20faire%2C%20laissez%20aller>, abgerufen am 15.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Laisser-faire
Laisser-aller
Laisse
laisieren
Laiin
laissez faire, laissez passer
Laizismus
Laizist
laizistisch
Laizität