lamentabel

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung la-men-ta-bel
Wortzerlegung lamentieren-abel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jämmerlich, kläglich, beklagenswert

Typische Verbindungen zu ›lamentabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lamentabel‹.

Verwendungsbeispiele für ›lamentabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man bedenkt, wie »revolutionär« 1989 begonnen hat, dann ist dies ein ziemlich lamentables Ende.
konkret, 1989
Und die lamentable Lage an den Forschungsinstitutionen hat auch mit überfälligen Strukturreformen zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 20.02.2004
Dabei war die Partei in Bayern selbst weiterhin in lamentabler Verfassung.
Der Tagesspiegel, 04.12.1998
Von der bürgerlich-rechten Opposition ist in der Debatte wenig zu vernehmen, was auf ihren lamentablen Zustand zurückzuführen ist.
Die Welt, 29.07.1999
Sein lamentabler Zustand am Sonntagabend sei der sichtbare Beweis dafür gewesen.
Die Zeit, 09.02.1987, Nr. 06
Zitationshilfe
„lamentabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lamentabel>, abgerufen am 24.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lamellös
lamellieren
Lamellibranchiata
Lamellenverschluss
Lamellenpilz
lamentabile
Lamentation
lamentieren
Lamento
lamentoso