Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

lamentabel

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung la-men-ta-bel
Wortzerlegung lamentieren -abel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

jämmerlich, kläglich, beklagenswert

Typische Verbindungen zu ›lamentabel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lamentabel‹.

Verwendungsbeispiele für ›lamentabel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn man bedenkt, wie »revolutionär« 1989 begonnen hat, dann ist dies ein ziemlich lamentables Ende. [konkret, 1989]
Und die lamentable Lage an den Forschungsinstitutionen hat auch mit überfälligen Strukturreformen zu tun. [Süddeutsche Zeitung, 20.02.2004]
Lange schon ist die internationale Kaugummiforschung in einem lamentablen Zustand. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.2004]
Dabei war die Partei in Bayern selbst weiterhin in lamentabler Verfassung. [Der Tagesspiegel, 04.12.1998]
Von der bürgerlich‑rechten Opposition ist in der Debatte wenig zu vernehmen, was auf ihren lamentablen Zustand zurückzuführen ist. [Die Welt, 29.07.1999]
Zitationshilfe
„lamentabel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lamentabel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lamellös
lamellieren
lamellenförmig
lamellar
lamaistisch
lamentabile
lamentieren
lamentoso
laminal
laminar