langbeinig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung lang-bei-nig
Wortzerlegung lang1-beinig
eWDG, 1969

Bedeutung

mit langen Beinen
Beispiele:
eine langbeinige Spinne
umgangssprachlich, scherzhaftein langbeiniges weibliches Wesen

Typische Verbindungen zu ›langbeinig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›langbeinig‹.

Verwendungsbeispiele für ›langbeinig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann könnten die langbeinigen Damen hier nur noch für wenige Stunden wirken.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.2004
Junge Mädchen waren auch in jenen Tagen lebenslustig, langbeinig und hübsch.
Die Zeit, 02.10.1964, Nr. 40
Ich fing das völlig betrunkene, langbeinige Kind auf und gab es ihm zurück.
Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 955
Langbeinige Spinnen schreckten auf, wenn ich sie anhauchte oder mit einem Stöckchen berührte, und verschwanden schnell zwischen den Gräsern.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 45
Auf dem Grasstreifen vor dem letzten Block spielten zwei Federball, ein kindliches Paar, beide in Lederhosen, langbeinig, staksig, mit zerschrammten Knien.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 438
Zitationshilfe
„langbeinig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/langbeinig>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langbein
langbehost
langbehaart
langbebändert
langbärtig
langbestiefelt
langbewimpert
langbezopft
langdauernd
lange