langdauernd

Grammatik Adjektiv
Worttrennung lang-dau-ernd

Typische Verbindungen zu ›langdauernd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›langdauernd‹.

Verwendungsbeispiele für ›langdauernd‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Sohn sinniert heute, ob diese langdauernde Armut eigentlich sein mußte.
Die Zeit, 22.03.1985, Nr. 13
Langdauernde Kämpfe führten 689 zur völligen Zerstörung Babylons, das freilich schon 681 von Asarhaddon wieder aufgebaut wurde.
Böhl, F. M. Th. de Liagre: Babylonien. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 28864
Und so hatten solche Ausbrüche kaum je einen langdauernden Erfolg.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 331
Kokain macht keine körperliche Abhängigkeit - daher sind langdauernde Entgiftungs-Behandlungen nicht nötig.
Bild, 26.10.2000
Und so wurden unsere lebhaften, langdauernden Debatten für mich zu einem »Kampfe gegen den Materialismus«.
Steiner, Rudolf: Mein Lebensgang, Eine nicht vollendete Autobiographie. In: Oliver Simons (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1925], S. 31107
Zitationshilfe
„langdauernd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/langdauernd>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
langbezopft
langbewimpert
langbestiefelt
langbeinig
Langbein
lange
lange Rede kurzer Sinn
langeingesessen
längelang
längen