Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

langlegen

GrammatikVerb · reflexiv
Worttrennunglang-le-gen
Wortzerlegunglang1legen
eWDG, 1969

Bedeutung

umgangssprachlich sich (zum Schlafen) hinlegen
Beispiel:
ich lege mich noch schnell einen Augenblick lang

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch vor zwei Jahren hatte er sich auch langgelegt, eine schwere Rippenprellung erlitten.
Bild, 05.08.2002
Du hattest ein Abteil und hattest so viel Platz, daß Du Dich langlegen konntest.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 07.10.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Röntgen Vater kann sich langlegen, die cowboybestiefelte Assistentin fährt die Schichtaufnahme.
Die Zeit, 25.09.1981, Nr. 40
Der Franzose Zidane hat sich langgelegt, der Kroate Boban fällt über ihn drüber.
Bild, 09.07.1998
Sie hoben ein Stück von dem Brot und vom Speck für Andrusch auf, wickelten beides in Krabats Kittel ein und beschlossen, sich eine Weile langzulegen.
Preußler, Otfried: Krabat, Stuttgart: Thienemann o.J. [1995] [1971], S. 59
Zitationshilfe
„langlegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/langlegen>, abgerufen am 21.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Langlebigkeit
langlebig
Langlaufspur
Langlaufspezialist
Langlaufski
länglich
langliegen
Langlochziegel
langmachen
langmähnig