Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

larviert

Worttrennung lar-viert
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin von Krankheiten oder Krankheitssymptomen   verborgen, versteckt; ohne typische Merkmale verlaufend

Verwendungsbeispiele für ›larviert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da diese Art der Depression gewissermaßen unter einer „Larve“ auftritt, sich also nicht sofort erkennen läßt, nennt man sie „larvierte Depression“. [Die Zeit, 29.08.1975, Nr. 36]
Selbst erfahrene Psychiater haben daher ihre liebe Not dabei, die „larvierte Depression“ in jedem Einzelfall zu enttarnen. [Die Zeit, 12.02.1990, Nr. 07]
Nicht alle Unverträglichkeiten seien mit dem Auge erkennbar; auch wenn die Lösungen klar blieben, könne eine larvierte Unverträglichkeit bestehen. [Die Zeit, 29.12.1967, Nr. 52]
Aber diese larvierten Eigenschaften sind so liebenswert, daß nur Stumpfklötze und Neidhammel sich von ihnen gestört fühlen können. [Die Zeit, 10.01.1983, Nr. 02]
Alkoholmissbrauch ist eine häufige Kaschierung des depressiven Syndroms, daneben gibt es "larvierte" Formen, etwa unerträgliche Rückenschmerzen. [Die Welt, 22.07.2000]
Zitationshilfe
„larviert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/larviert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
larvenähnlich
larval
larmoyant
larifari
largo
laryngeal
lasch
laschen
lasern
lasieren