latent

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungla-tent (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›latent‹ als Grundform: ↗Latenz
eWDG, 1969

Bedeutung

vorhanden, aber nicht hervortretend
Beispiele:
ein latenter Gegensatz
latente Spannungen
eine latente Krise, Feindschaft
eine latente Krankheit
der latente Vorwurf, den sie für ihn bildet, zermürbt sein Selbstgefühl [Wasserm.Maurizius292]
ein Patient, dessen bis dahin latente Schizophrenie ... zum Ausbruch gekommen war [Erh. KästnerZeltbuch183]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

latent Adj. ‘verborgen, nicht sichtbar’, Ende des 18. Jhs. entlehnt (über frz. latent?) aus lat. latēns (Genitiv latentis) ‘verborgen, heimlich’, dem Part. Präs. von lat. latēre ‘verborgen, versteckt sein’. Geläufig in Verbindungen wie latente Krankheit, latente Krise sowie latentes Bild (nach Belichtung fotographischen Aufnahmematerials).

Thesaurus

Synonymgruppe
latent · ↗unbewusst · ↗unterschwellig · ↗verborgen · ↗versteckt
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aggression Aggressivität Anti-Amerikanismus Antiamerikanismus Antisemit Antisemitismus Ausländerfeindlichkeit Bedrohung Feindseligkeit Fremdenfeindlichkeit Fremdenhaß Gewaltbereitschaft Gewalttätigkeit Homoerotik Homosexualität Knappheit Kriegszustand Mißtrauen Rassismus Rivalität Spannung Steuerforderung Steuerverbindlichkeit Traumgedanke Trauminhalt Unbehagen Unzufriedenheit Wärme manifest vorhanden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›latent‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum einen könnte sie Frauen gegen das latent chauvinistische Argument aufbringen.
Süddeutsche Zeitung, 01.03.2003
Man muß daher vorsichtig sein mit dem Begriff »latente Struktur«.
Luhmann, Niklas: Soziale Systeme, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1984, S. 398
Es stellt sich daher für uns die analoge Frage nach dem Inhalt der konfligierenden latenten Interessen im Betrieb.
Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 211
Hinter ihr ist in manchen der angegebenen Fälle latente psychische Energie gestaut.
Bloch, Ernst: Das Prinzip Hoffnung Bd. 2, Berlin: Aufbau-Verl. 1955, S. 244
Sie sind aber auf breiter Basis in mancherlei Äußerungen und Tun latent spürbar.
Die Zeit, 08.09.1955, Nr. 36
Zitationshilfe
„latent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/latent>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lateinunterricht
Lateinstunde
Lateinschule
Lateinschrift
Lateinlehrer
Latenz
Latenzperiode
Latenzzeit
Lateral
Lateralinfarkt