latinisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung la-ti-nisch
Grundform Latiner

Typische Verbindungen zu ›latinisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›latinisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›latinisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese Erfolge mußten sich auf die Stellung der Tiberstadt innerhalb des Latinischen Bundes auswirken, noch niemals war Rom so stark gewesen.
Bleicken, Jochen: Rom und Italien. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8669
Diesen Wesenszug sah er bei Magris janusköpfig mit "latinisch schillernder Transparenz" gepaart.
Der Tagesspiegel, 27.10.1998
Jetzt haben die nüchternen Hamburger die Branche mit einem geradezu latinischen Farbfest überrascht.
Die Welt, 03.06.1999
So erklärt sich die reißend schnelle Inkorporierung des ganzen Okzidents durch den latinischen Stamm.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 22402
Die ethnische Grundlage des heutigen Frankreich ist für ihn keltisch, seine Sprache und Zivilisation sind latinisch, und die Herrschaft der Franken bleibt ein vorübergehendes Zwischenspiel.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1936, S. 196
Zitationshilfe
„latinisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/latinisch>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Latiner
Latina
Latin Rock
Latin Lover
Latimeria
latinisieren
Latinisierung
Latinismus
Latinist
Latinität