lax

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Wortbildung mit ›lax‹ als Grundform: ↗Laxheit
eWDG, 1969

Bedeutung

nachlässig, schlaff, nicht streng
Beispiele:
eine laxe Auffassung von Moral, Pflicht
er hat laxe Grundsätze
laxe Sitten
ein Haushalt ... in dem zuletzt sowieso schon ein bißchen lax regiert wurde [Th. MannBuddenbrooks1,586]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

lax Adj. ‘locker, nachlässig, nicht gefestigt’, im 18. Jh. aus lat. laxus ‘schlaff, locker, weit, zwanglos’. Früher (17. Jh.) bezeugt ist das Substantiv Laxität, aus lat. laxitās (Genitiv laxitātis), das durch Laxheit (19. Jh.) ersetzt wird.

Thesaurus

Synonymgruppe
lax · ↗leger · ↗locker
Assoziationen
Synonymgruppe
lax · ↗liederlich · ↗nachlässig · ↗schluderig · ↗schludrig · ↗unordentlich · ↗unsorgfältig  ●  pfuschig  ugs. · schlampert  ugs., süddt. · ↗schlampig  ugs. · schlurig  ugs., regional · wie bei Hempels unterm Sofa  ugs. · wie bei Luis Trenker im Rucksack  ugs., scherzhaft, fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anti-Doping-Politik Arbeitsmoral Aufsicht Ausgabenpolitik Auslegung Budgetpolitik Einwanderungspolitik Finanzaufsicht Finanzpolitik Fiskalpolitik Geldpolitik Handhabe Handhabung Haushaltsführung Haushaltspolitik Kontrollpraxis Kreditvergabe Sicherheitsbestimmung Sicherheitsvorkehrung Steuermoral Strafverfolgung Umgang Visa-Politik Visa-Praxis Visa-Vergabe Waffengesetz Zahlungsmoral Zinspolitik handhaben lasch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lax‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn nur in diesem Jahr darf Rom etwas laxer konsolidieren.
Die Welt, 28.05.1999
Aber noch in der Übergangsperiode waren die Begriffe laxer gewesen.
Majumdar, A. K.: Indien im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 1079
Wir machen uns mit dieser laxen Einstellung die ganze Saison kaputt.
Bild, 26.04.2005
Er ist zu lax dem Reich gegenüber, seine Genußsucht macht ihn flau.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 364
Ich warne vor falschem Heldentum, halte gar nichts davon, ich warne vor laxer Auffassung der Lage, und ich warne davor, den Gegner zu unterschätzen.
Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 285
Zitationshilfe
„lax“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lax>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lawrencium
Lawra
Lawntennis
Lawn-Tennis
Lawinenzone
Laxans
Laxativ
Laxativum
Laxheit
laxieren