lebensgefährlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungle-bens-ge-fähr-lich
WortzerlegungLebengefährlich
eWDG, 1969

Bedeutung

für das Leben gefährlich
Beispiele:
eine lebensgefährliche Verletzung
lebensgefährlich erkrankt sein
er wurde lebensgefährlich verwundet

Thesaurus

Synonymgruppe
halsbrecherisch · lebensbedrohlich · lebensgefährlich · ↗selbstmörderisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blutgerinnsel Blutung Brandverletzung Brandwunde Darmkeim Erkrankung Infektion Komplikation Kopfverletzung Legionärskrankheit Lungenentzündung Lungenkrankheit Messerattacke Messerstich Rauchvergiftung Schußverletzung Schädelbruch Schädelverletzung Stichverletzung Stichwunde Verbrennung Vergiftung Verletzung erfasst erkrankt niedergeschossen teils verletzen verletzt Überfahrt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lebensgefährlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst galt sie als lebensgefährlich, dann sollte sie abgerissen werden.
Bild, 14.09.2005
Damals soll der jetzt lebensgefährlich Verletzte der Täter gewesen sein.
Die Welt, 05.07.1999
Es seien aber mehr als 60 Personen teils lebensgefährlich verletzt worden.
Der Tagesspiegel, 08.06.1998
Freilich, wenn sie so groß sind, daß sie das Wirtstier aufzehren, dann sind sie auf andere Weise lebensgefährlich.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 197
In der Hand des geübten, chirurgisch geschulten Arztes ist die Operation nicht lebensgefährlich.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 153
Zitationshilfe
„lebensgefährlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lebensgefährlich>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebensgefährdung
lebensgefährdend
Lebensgefahr
Lebensgebiet
Lebensgang
Lebensgefährte
Lebensgefährtin
Lebensgefühl
Lebensgeist
Lebensgemeinschaft