Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

lebensgroß

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung le-bens-groß
Wortzerlegung Leben groß
Wortbildung  mit ›lebensgroß‹ als Letztglied: überlebensgroß
eWDG

Bedeutung

in natürlicher Größe
Beispiel:
eine lebensgroße Figur, Plastik

Thesaurus

Synonymgruppe
in Menschengestalt · in natürlicher Größe · in voller Lebensgröße · lebensgroß · leibhaftig  ●  (so) wie er leibt und lebt  ugs., männl. · (so) wie sie leibt und lebt  ugs., weibl.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›lebensgroß‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lebensgroß‹.

Verwendungsbeispiele für ›lebensgroß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das sehr junge Mädchen, das dort auf der Flucht Station macht, schläft im Salon ein, zwischen den verstaubten Beinen lebensgroßer Statuen wacht sie wieder auf. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.1999]
Müde und apathisch, zuweilen desillusioniert und verzweifelt blicken die lebensgroßen Gestalten in die Leere. [Die Zeit, 19.10.2007 (online)]
Dabei werden an unterschiedlichen Stellen der Stadt lebensgroße Kühe aufgestellt, die von einheimischen Künstlern gestaltet worden sind. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.2000]
Auf der restlichen Tapetenrolle malte er eine nackte Frau, lebensgroß. [o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 158]
Ein bäuerlicher Christus aus grauem Holz hing lebensgroß zwischen den Fenstern. [Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 18]
Zitationshilfe
„lebensgroß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lebensgro%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lebensgierig
lebensgewandt
lebensgetreu
lebensgeschichtlich
lebensgefährlich
lebenshungrig
lebensklug
lebenskräftig
lebenslang
lebenslustig