lebensprühend

Alternative Schreibunglebenssprühend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungle-ben-sprü-hend · le-bens-sprü-hend
formal verwandt mitsprühen
Rechtschreibregeln§ 36 (1.1)
eWDG, 1969

Bedeutung

voller Leben
Beispiel:
eine lebenssprühende/lebensprühende Tänzerin
bildlich
Beispiel:
Schwedt wird eine junge lebensprühende ... Stadt sein [Natur u. Heimat1962]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine so weitreichende und so lebensprühende philosophische Bewegung widersetzt sich einer Darstellung in wenigen Worten.
Mote, F. W.: China von der Sung-Dynastie bis zur Ch'ing-Dynastie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2740
Die Mutter, die lebensprühende, umworbene, schöne Frau, hatte wenig Zeit für ihren verschlossenen Sohn mit den verträumten Augen.
Die Zeit, 28.07.1961, Nr. 31
Zumal man immer auch etwas vom Leben dieser beharrlichen und so lebensprühenden Frau spürt, die in der ehemaligen DDR komponierte, lehrte und spielte.
Der Tagesspiegel, 30.09.2001
Er brachte dafür eine unheimlich schnelle Beobachtungsgabe, ein Paar scharfe Augen, und einen von Lebensprühenden Stil mit.
Die Zeit, 20.01.1964, Nr. 03
Er kämpft am Pult um ein lebensprühendes Händel-Bild und reißt es in den Sinfonien, den Chören, den Soli eindringlich auf.
Die Welt, 04.05.1999
Zitationshilfe
„lebensprühend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lebensprühend>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Lebenssphäre
lebensspendend
Lebensspanne
Lebenssituation
Lebenssinn
Lebensspur
Lebensstadium
Lebensstandard
Lebensstation
Lebensstellung