Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

lebensuntüchtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung le-bens-un-tüch-tig
Wortzerlegung Leben untüchtig
Wortbildung  mit ›lebensuntüchtig‹ als Erstglied: Lebensuntüchtigkeit
eWDG

Bedeutung

dem Leben nicht gewachsen
in gegensätzlicher Bedeutung zu lebenstüchtig
Beispiel:
Er hatte die Rettung der Lebensuntüchtigen gefunden: den Alkohol [ FalladaWolf2,358]

Verwendungsbeispiele für ›lebensuntüchtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Eltern sind zwar lieb und originell, aber absolut lebensuntüchtig. [Süddeutsche Zeitung, 01.09.2000]
Wer hin und wieder in Traumwelten flieht, wird dadurch nicht zwangsläufig lebensuntüchtig oder stumpf. [Der Tagesspiegel, 29.12.2001]
Das ist nicht das kaputte Starlet, das lebensuntüchtige Problempaket, von dem so viel in der Zeit nach ihrem Tod zu lesen war. [Die Welt, 10.09.2004]
Im Wege steht Gatte Camille, ein kleiner Beamter, naiv, lebensuntüchtig. [Die Welt, 13.12.2001]
In ihrer verfluchten Lust zu leben streift die lebensuntüchtige Klara psychotische Zustände. [Die Welt, 28.10.2000]
Zitationshilfe
„lebensuntüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lebensunt%C3%BCchtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lebensunfähig
lebenstüchtig
lebenstreu
lebenssprühend
lebensspendend
lebensunwert
lebensunwillig
lebensverachtend
lebensverlängernd
lebensverneinend