lebhaft

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung leb-haft
Wortzerlegung leben -haft
Wortbildung  mit ›lebhaft‹ als Erstglied: Lebhaftigkeit
eWDG

Bedeutungen

1.
viel Leben zeigend, lebendig, munter
Beispiele:
ein lebhafter Bursche, lebhaftes Auge
eine lebhafte Gebärde
das lebhafte Mienenspiel seines Gesichts
jmdn. mit lebhaften Blicken anschauen
die Kinder sind sehr lebhaft
lebhaft aufspringen, sprechen
etw. lebhaft erzählen
umgangssprachlichhier geht es recht lebhaft zu
umgangssprachlichein bisschen lebhaft! (= schnell!)
eine lebhafte (= sehr belebte) Straße, Stadt
Grasgrün und lebhaft tanzt das Wasser [ WeisenbornMädchen53]
rege
Beispiele:
ein lebhafter Verkehr
lebhaftes Treiben herrscht auf dem Markt
nach Waschmaschinen besteht eine lebhafte Nachfrage
eine lebhafte Phantasie haben
ein lebhaftes Interesse für jmdn., etw. zeigen
sein Geist arbeitet lebhaft
das Geschäft geht lebhaft (= flott)
angeregt, anregend
Beispiele:
eine lebhafte Aussprache
es kam zu einer lebhaften Diskussion
sich lebhaft unterhalten
2.
frisch, kräftig
Beispiele:
eine lebhafte Röte
ein Kostüm in lebhaften Mustern
ein lebhafter Wind
Lebhafte Farben … bereichern die Mode [ Sibylle1965]
Die lebhafte Brise, die mit den Kleidern der Kinder spielte [ DauthendeyAcht Gesichter83]
stark, ausgeprägt, ausgesprochen
Beispiele:
ein lebhaftes Gefühl, ein lebhafter Streit, Widerspruch
eine lebhafte Zustimmung, Ablehnung
das ist mein lebhaftester Wunsch
es gab lebhafte (= heftige) Auseinandersetzungen
eine lebhafte Freude empfinden
sein lebhaftes Bedauern ausdrücken
der Redner wurde mit lebhaftem Beifall begrüßt
Aber Agathe war von einer lebhaften Begierde ergriffen worden [ MusilMann991]
deutlich
Beispiele:
ein lebhaftes Zeichen seines Wohlwollens
jmdn., etw. lebhaft in Erinnerung, vor Augen haben
das kann ich mir lebhaft vorstellen
etw. lebhaft (= sehr) begrüßen, bedauern
und dies gibt mir … aufs neue den lebhaften Beweis Eurer uneigennützigen Denkungsart [ E. T. A. Hoffm.6,68]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

leben · Leben · Lebenslauf · Lebensmittel · lebendig · lebhaft · Lebemann · Lebewesen · Lebewohl · ableben · erleben · Erlebnis · überleben · verleben · verlebt
leben Vb. ‘lebendig, nicht tot sein, existieren, sich von etw. ernähren, wohnen’, ahd. lebēn ‘leben, wohnen, überleben’ (8. Jh.), mhd. leben, asächs. libbian, mnd. mnl. lēven, nl. leven, aengl. libban, engl. to live, anord. lifa ‘leben’, schwed. leva und got. liban sind verwandt mit bleiben (s. d.) und im Sinne von ‘beharren, dauern’ (wie auch Leib, s. d.) an die dort genannte Wurzel anzuschließen. Leben n. ‘das Existieren, lebhaftes Treiben, Betrieb’, ahd. lebēn ‘Leben, Umgang’ (um 1000), mhd. leben, auch ‘Lebensweise, Stand, Orden’, substantivierter Infinitiv, der für das in alter Zeit gleichbed., unter Leib (s. d.) behandelte Substantiv eintritt. Lebenslauf m. (17. Jh.), Übersetzung von lat. curriculum vītae. Lebensmittel Plur. ‘Nahrungsmittel’ (17. Jh.). lebendig Adj. ‘lebend, lebhaft’, ahd. lebēntīg (9. Jh.), mhd. lebendec, lebendic. lebhaft Adj. ‘frisch, munter’, mhd. lebehaft ‘Leben habend, lebendig’. Lebemann m. ‘seinen Vergnügungen lebender Mann’, Ende 18. Jh. für Bonvivant (s. d.). Lebewesen n. ‘lebender Organismus’ (16. Jh.). Lebewohl n. Substantivierung des imperativischen Abschiedsgrußes lebe wohl! (17. Jh.). ableben Vb. ‘sterben, verscheiden’ (17. Jh.), zuvor ‘erleben, durchleben’ (16. Jh.), vgl. mnd. aflēven ‘erleben’ (14. Jh.). erleben Vb. ‘bis zu einer bestimmten Zeit leben, etw. erfahren, von etw. betroffen werden’ (15. Jh.). Erlebnis n. ‘miterlebtes Geschehnis, Ereignis von nachhaltiger Wirkung’ (1. Hälfte 19. Jh.). überleben Vb. ‘länger leben als, überstehen’, ahd. ubarlebēn (9. Jh.), mhd. überleben. verleben Vb. ‘(eine Zeit) verbringen, (Geld, Geldeswert) für den Lebensunterhalt aufbrauchen’, mhd. verleben ‘(eine Zeit) verbringen, überleben, ableben, verwelken’. verlebt Part.adj. ‘alt geworden, durch ungesunde Lebensführung verbraucht’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
aktiv · in Bewegung · lebendig · lebenskräftig · lebhaft · munter · quicklebendig · quirlig · rege · sanguin · springlebendig · tätig · umtriebig · vital  ●  kregel  regional · wach  fig. · nicht kaputt zu kriegen  ugs. · putzmunter  ugs. · quietschlebendig  ugs. · rührig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
impulsiv · lebhaft · temperamentvoll
Assoziationen
Synonymgruppe
dynamisch · energiegeladen · energievoll · energisch · kraftvoll · lebhaft · schwungvoll  ●  mit Kawumm  ugs. · mit Musik dahinter  ugs. · mit Wumm(s)  ugs. · schnittig  geh. · unter Dampf stehen(d)  ugs. · voll innerer Kraft  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
intensiv · leuchtend (Farbe) · satt (Farbe) · stark (Farbe) · strahlend (Farbe) · voll (Farbe)  ●  kräftig (Farbe)  Hauptform · lebhaft (Farbe)  fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
agil · behänd(e) · beweglich · flink · gelenkig · lebhaft · leichtfüßig · mobil · wendig  ●  gewandt  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›lebhaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›lebhaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›lebhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er jemanden sieht, setzt sich seine Freude in lebhafte Bewegung um. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind – Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 94]
Obwohl dieser neue Champion im strengen Sinne nicht zur Stadt gehörte, war doch der heimische Nationalstolz lebhaft entzündet. [Zweig, Stefan: Schachnovelle, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1961 [1943], S. 10]
In seiner Zeit ist außerdem das gesellschaftliche Feld noch in sehr lebhafter Bewegung. [Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 260]
Ein sehr lebhafter Handel entwickelte sich, von dem – wie wir später sehen werden – zahlreiche Spuren ans Tageslicht gekommen sind. [Petech, Luciano: Indien bis zur Mitte des 6. Jahrhunderts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28819]
In den einzelnen Workshops ging es mitunter sehr lebhaft zu. [C't, 2000, Nr. 14]
Zitationshilfe
„lebhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lebhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leberleidend
leberkrank
lebenzerstörend
lebensüberdrüssig
lebenszerstörend
leblos
lechzen
leck
lecken
lecker