legal

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung le-gal (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›legal‹ als Erstglied: Legaldefinition · legalisieren  ·  mit ›legal‹ als Letztglied: extralegal · halb legal · halblegal · illegal
 ·  mit ›legal‹ als Grundform: Legalität
Herkunft zu gleichbedeutend lēgālislat < lēxlat ‘Gesetz’
eWDG

Bedeutung

dem Gesetz entsprechend, gesetzlich
in gegensätzlicher Bedeutung zu illegal
Beispiele:
eine legale Regierung, Partei
etw. auf legalem Wege tun
legal handeln
Devisen legal erwerben, umtauschen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

legal · legalisieren · Legalität · illegal · Illegalität
legal Adj. ‘gesetzlich, den Gesetzen entsprechend’, im 17. Jh. (zuvor legalisch, 16. Jh.) aus gleichbed. lat. lēgālis (Ableitung von lat. lēx, Genitiv lēgis, ‘Gesetz’) entlehnt, woraus auch frz. loyal (s. loyal, auch legitim). legalisieren Vb. ‘amtlich bestätigen, rechtskräftig machen’ (18. Jh.). Legalität f. ‘Gesetzlichkeit’ (18. Jh.). illegal Adj. ‘geltenden Gesetzen zuwiderlaufend, ungesetzlich’ (mlat. illegalis) und Illegalität f. ‘Gesetzwidrigkeit’ (18. Jh.), auch ‘nach staatlichem Verbot im Untergrund fortgeführte Tätigkeit politischer Parteien und Organisationen’ (1. Drittel 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
berechtigt · dem Recht entsprechend · erlaubt · gesetzeskonform · gesetzlich · legal · legitim · nach Recht und Gesetz · nach dem Gesetz · rechtens · rechtlich einwandfrei · rechtmäßig · statthaft · zugelassen · zulässig  ●  rechtssicher  fachspr.
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›legal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›legal‹.

Verwendungsbeispiele für ›legal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber nichtsdestotrotz gibt es derzeit kaum Alternativen zur legalen Arbeit. [Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 135]
Wo sie ihn schon nicht mehr aufhängen konnten, wollten sie wenigstens sein Vermögen auf legale Weise einkassieren. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 953]
Die meisten dieser Methoden sind völlig legal, und manche sind nicht mal immer unbillig. [Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24]
Weil historische Photos anders als die Bilder zeitgenössischer Photographen nicht mehr unter das Urheberrecht fallen, wäre das legal. [Die Zeit, 20.06.1997, Nr. 26]
Aber er verfüge jetzt legal über soviel Macht wie keiner vor ihm. [Nr. 355: Telefongespräch Kohl mit Bush vom 17. Juli 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 3994]
Zitationshilfe
„legal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/legal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leewärts
leerstehend
leerstehen
leerpumpen
leerlaufen
legalisieren
legalistisch
legasthen
legasthenisch
legato