leger

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung le-ger
Herkunft Französisch
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
ungezwungen, zwanglos
Beispiele:
ein legerer Ton
jmdn. leger begrüßen
sich leger bewegen
nachlässig
Beispiele:
leger die Beine übereinanderschlagen
sich leger in die Polster zurücklehnen
2.
leicht und bequem
Beispiele:
ein legeres Kleid, Kostüm
eine legere Jacke
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

leger Adj. ‘ungezwungen, zwanglos, oberflächlich’, anfangs auch ‘leichtfertig, unbesonnen’, Entlehnung (Ende 18. Jh.) von frz. léger (afrz. legier) ‘leicht, unbedeutend, flink, ungezwungen, leichtfertig, oberflächlich’. Diesem liegt vlat. *leviārius zugrunde, das, wohl als Ableitung von vlat. *levius, letztlich zu lat. levis ‘leicht, schnell, sanft, unbedeutend, gering(fügig), leichtfertig, wankelmütig’ (verwandt mit ↗leicht, s. d.) gebildet ist.

Thesaurus

Synonymgruppe
lax · leger · ↗locker
Assoziationen
Synonymgruppe
informell · leger · ↗lässig · ↗salopp · ↗sportlich (Kleidung)  ●  ↗casual  engl.
Synonymgruppe
bequem · entspannt · ↗formlos · ↗gelöst · ↗launig · leger · ↗locker · ↗lässig · ↗unbeschwert · ↗unförmlich · ↗ungezwungen · ↗unverkrampft · ↗zwanglos  ●  chillig  ugs. · ↗geschmeidig  ugs. · ↗relaxed  ugs., engl. · relaxt  ugs. · ↗tiefenentspannt  ugs., ironisch
Assoziationen
  • als nicht wichtig erachten · ↗leichtnehmen · nicht sehr ernst nehmen · ↗unterschätzen · ↗verharmlosen  ●  auf die leichte Schulter nehmen  ugs. · locker sehen  ugs.
  • großzügig über etwas hinwegsehen · keine Probleme haben (mit)  ●  (etwas) locker sehen  ugs. · locker bleiben  ugs.
  • beruhigend · entspannend · ↗erholsam · ↗wohltuend
  • leichtherzig · ↗leichtlebig · ↗unbekümmert · ↗unbeschwert
  • (sich) eine Auszeit nehmen · (sich) eine schöne Zeit machen · (sich) einen lauen Lenz machen  ●  (sich) einen Bunten machen  ugs.
  • (ganz) gelassen · ↗(ganz) gemütlich · im Schlendergang · in gemütlichem Tempo · in langsamem Tempo · in lässiger Gangart · ↗langsam · ohne (jede) Hektik · ohne die geringste Spur von Eile · ohne die mindeste Eile  ●  ganz entspannt  ugs. · gemessenen Schrittes  geh. · in chilligem Tempo  ugs. · ↗tiefenentspannt  ugs., ironisch
  • (die) Beine hochlegen · (es sich) bequem machen · (sich) einen (faulen) Lenz machen · ↗(sich) entspannen · ↗(sich) erholen · ↗ausruhen · ↗faulenzen · ↗herumlungern · nichts tun · untätig sein  ●  (die) Füße hochlegen  fig. · (ein) Lotterleben (führen)  scherzhaft · (sich) auf die faule Haut legen  ugs. · (sich) festhalten an  ugs., scherzhaft-ironisch · Däumchen drehen  ugs., sprichwörtlich · abchillen  ugs., jugendsprachlich · abflacken  ugs. · ↗abhängen  ugs. · ablockern  ugs. · ↗abschalten  ugs. · abschimmeln  derb · absicken (jugendsprachlich)  ugs. · ↗chillen  ugs. · flohnen  ugs., schweiz. · ↗gammeln  ugs. · ↗herumgammeln  ugs. · ↗herumhängen  ugs. · ↗lungern  ugs. · nichts zu tun haben  ugs. · ↗rumfaulenzen  ugs. · ↗rumgammeln  ugs. · rumlungern  ugs.
  • Dauerlächler · ↗Strahlemann  ●  ↗Smiley  fig. · Dauergrinser  ugs. · Grinsgesicht  ugs. · ↗Sonnyboy  ugs.
  • befreit · entlastet · erleichtert · erlöst · ↗heilfroh · von Herzen froh (dass)
  • flapsig (Bemerkung, Auftreten) · ↗nonchalant · ↗salopp · ↗unbekümmert · ↗unernst  ●  hanswurstig  ugs.
  • (sich) keinen Zwang antun · (sich) wie zu Hause fühlen · es sich gemütlich machen
  • locker fallen(d) · locker sitzen(d) (Kleidung) · ↗weit (geschnitten)

Typische Verbindungen zu ›leger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›leger‹.

Verwendungsbeispiele für ›leger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das gilt auch für die beiden Restaurants, einmal total leger, einmal elegant.
Die Welt, 21.05.2004
So adrett wie er damals war, so leger gibt er sich hier.
Der Tagesspiegel, 07.02.2003
Das sieht zwar tüchtig amerikanisch und leger aus, ist aber keinesfalls ästhetisch.
Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 140
Dort ist es manchmal allerdings auch leichter, unterwegs ein preiswertes Restaurant zu finden, wo man leger gekleidet einkehren kann.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 69
Wenn ich merke, daß die Elf zu leger und unkonzentriert ist, kann ich auch mal laut werden.
Der Spiegel, 08.08.1994
Zitationshilfe
„leger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/leger>, abgerufen am 10.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Legenot
Legenest
legendenumwoben
Legendenspiel
legendenhaft
Legerdemain
Legeröhre
Legerwall
Legezeit
leggiadramente