Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

lehmgelb

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung lehm-gelb
Wortzerlegung Lehm gelb
eWDG

Bedeutung

gelb wie Lehm
Beispiel:
das lehmgelbe Wasser des Flusses

Verwendungsbeispiele für ›lehmgelb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor dem Fenster fließt die Bosna, lehmgelb, geschwollen vom Regen. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2001]
Noch waren die größeren Laubmassen an den Bäumen, in köstlichen, stumpfen, braunen, rostbraunen, lehmgelben und grüngesprenkelten Tönen. [Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 399]
Imposant ist der Kopfschmuck; es ist ein lehmgelber Federbusch, schwarz‑weiß gerändert. [Die Zeit, 17.06.1988, Nr. 25]
Vielleicht begrenzt ein Zirkuswagen den Platz, vielleicht ein kleines Podest, vielleicht auch nur ein Tuch, lehmgelb und fadenscheinig. [Die Zeit, 15.10.1998, Nr. 43]
Er sitzt in lehmgelber Lederjacke hinter einem breiten Schreibtisch und redet von den goldenen neunziger Jahren. [Die Zeit, 21.05.2003, Nr. 21]
Zitationshilfe
„lehmgelb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/lehmgelb>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
lehmfarbig
lehmfarben
legitimistisch
legitimieren
legitimierbar
lehmig
lehnen
lehnig
lehnsherrlich
lehnszinspflichtig