leidensfähig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung lei-dens-fä-hig
Wortzerlegung  Leiden -fähig
Wortbildung  mit ›leidensfähig‹ als Erstglied: Leidensfähigkeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Leidensfähigkeit habend

Typische Verbindungen zu ›leidensfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›leidensfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›leidensfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei wägt man die Interessen aller leidensfähigen Wesen ab, die bei einer Entscheidung betroffen sind.
Die Zeit, 29.10.2013, Nr. 44
Sie sind schweigsam, geduldig, leidensfähig und alles andere als militant.
Süddeutsche Zeitung, 11.07.2001
Der normale Fan ist aber immer noch genauso leidensfähig wie früher.
Der Tagesspiegel, 21.03.2000
Das türkische Volk hat den Ruf, besonders geduldig und leidensfähig zu sein.
Die Welt, 04.09.1999
Man bewegt sie wie die Pferde, damit sie nicht frühzeitig sterben - sie sollen leidensfähig erhalten werden, und im Schubkasten des Gefängnispastors liegt eine Bibel.
Tucholsky, Kurt: Die Gefangenen. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]
Zitationshilfe
„leidensfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/leidensf%C3%A4hig>, abgerufen am 24.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leidensdruck
Leidenschaftslosigkeit
leidenschaftslos
Leidenschaftlichkeit
leidenschaftlich
Leidensfähigkeit
Leidensfaktor
Leidensfurche
Leidensgefährte
Leidensgenosse