Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

leistungsschwach

Grammatik Adjektiv · Komparativ: leistungsschwächer · Superlativ: am leistungsschwächsten
Aussprache  [ˈlaɪ̯stʊŋsˌʃvaχ]
Worttrennung leis-tungs-schwach
Wortzerlegung Leistung schwach
Wahrig und ZDL

Bedeutungen

1.
nicht in der Lage, bestimmte Tätigkeiten oder Arbeiten gut ausüben und die verlangten Anforderungen gut erfüllen zu können; eine schwache, verminderte Leistungsfähigkeit (1) aufweisend
in gegensätzlicher Bedeutung zu leistungsstark (1)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: leistungsschwache Schüler, Kinder, Jugendliche, Mitarbeiter
mit Adverbialbestimmung: besonders leistungsschwach
Beispiele:
Es gibt jetzt mehr leistungsstarke, aber auch mehr leistungsschwache Schüler [in der Grundschule]. [Der Spiegel, 06.12.2017 (online)]
Die Produktivität, gemessen als BIP (= Bruttoinlandprodukt) pro Arbeitsstunde, hängt stark davon ab, wer arbeitet. Je stärker leistungsschwächere Menschen durch Steuern, Abgaben und unsinnige Regulierungen arbeitslos, sozialfällig oder invalidisiert werden, desto höher ist die gemessene gesellschaftliche Produktivität. [Neue Zürcher Zeitung, 06.09.2017]
Die [Bundes-]Länder wollen dem Trend zu sogenannten Restschulen entgegenwirken[…]. An diesen Schulen, oft sind es Hauptschulen, sammeln sich leistungsschwache und verhaltensauffällige Schüler. [Die Zeit, 25.06.2009]
Das Unternehmen will sich in Zukunft von leistungsschwachen Mitarbeitern trennen; die unteren fünf Prozent werden regelmäßig ausgesiebt. [Die Welt, 20.12.2003]
2.
so beschaffen, dass die Struktur, Funktionsweise oder der Betrieb von etw. durch eine geringe Leistungsfähigkeit (2) gekennzeichnet ist
in gegensätzlicher Bedeutung zu leistungsstark (2)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: leistungsschwache Länder; leistungsschwache Rechner
Beispiele:
Berlins Schulen gehören zu den leistungsschwächsten des Landes, […] weil es oft nicht gelingt, Unterschichtskinder mitzunehmen. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2011]
Niemand weiß genau, wie man den Übergang von einer leistungsschwachen zu einer leistungsstarken Wirtschaft plant und leitet. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.07.2006]
Die hohe Leistungsfähigkeit von Rechner, Netzwerk und Software wird häufig durch leistungsschwache Ausgabegeräte [Drucker] im Netzwerkbetrieb stark eingeschränkt. [Neue Zürcher Zeitung, 12.05.1993]
An der Beseitigung der Überkapazitäten [in der Stahlindustrie] sollen leistungsstarke und leistungsschwache Unternehmen in gleicher Weise mitwirken. [Der Spiegel, 23.02.1987]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
leistungsschwach · minderbegabt · schwach · talentlos · unbegabt · unfähig · untalentiert  ●  talentfrei  ugs., ironisch
Assoziationen
Synonymgruppe
inperformant  ●  leistungsschwach  Hauptform
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›leistungsschwach‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›leistungsschwach‹.

Zitationshilfe
„leistungsschwach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/leistungsschwach>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
leistungsorientiert
leistungsmäßig
leistungsgerecht
leistungsfördernd
leistungsfähig
leistungssportlich
leistungsstark
leistungsunfähig
leistungswirtschaftlich
leitartikeln