leitfähig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung leit-fä-hig
Wortzerlegung leiten-fähig
Wortbildung  mit ›leitfähig‹ als Erstglied: ↗Leitfähigkeit
eWDG, 1969

Bedeutung

fähig, Energie weiterzuleiten
Beispiel:
Silber und Kupfer sind leitfähige Werkstoffe

Thesaurus

Synonymgruppe
leitfähig · stromdurchlässig

Typische Verbindungen zu ›leitfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›leitfähig‹.

Verwendungsbeispiele für ›leitfähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist chemisch inert, leitfähig, hat eine wohldefinierte und bekannte atomare Struktur und ist extrem dünn.
Süddeutsche Zeitung, 12.12.1996
Die Steppe ist sozial und kulturell ebenso »leitfähig« wie das Meer.
Toynbee, Arnold J.: Die höheren Religionen. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28951
Schon wird mit elektrisch leitfähigen Polymeren experimentiert, die in der Lage sind, Licht auszusenden.
Der Tagesspiegel, 28.06.2003
Durch diese Strahlen wird die Luft der Wolke elektrisch leitfähig.
Bild, 12.05.2005
Dadurch wird das Papier an dieser Stelle leitfähig und schließt, wenn es von zwei nebeneinanderliegenden Kontaktbolzen von der Maschine abgegriffen wird, einen Stromkreis.
Lienert, Gustav A.: Testaufbau und Testanalyse, Weinheim: Beltz 1961, S. 194
Zitationshilfe
„leitfähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/leitf%C3%A4hig>, abgerufen am 27.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Leitfadeninterview
Leitfaden
Leiterwagen
Leitersprosse
Leiterschleife
Leitfähigkeit
Leitfeuer
Leitfigur
Leitfossil
Leitfrage