letzter Schliff

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile  letzt Schliff1
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
abschließende (perfektionierende), mit besonderer Sorgfalt ausgeführte Bearbeitung oder Fertigstellung (von etw.)
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: den letzten Schliff erhalten, bekommen; etw. den letzten Schliff geben, verpassen, verleihen
Beispiele:
Frische Kräuter, Gewürze nach Belieben, Senf und Essig geben dem Grillfleisch den letzten Schliff. [Landshuter Zeitung, 18.05.2020]
Erst seit wenigen Tagen hat das Liman [ein Hamburger Fischrestaurant] mit neu renovierten und vergrößerten Räumlichkeiten wieder aufgemacht, und der letzte Schliff fehlt noch. [Die Zeit, 11.05.2016 (online)]
Jetzt sucht sie nicht nur nach Mitarbeitern, sie verpasst auch ihrer Website den letzten Schliff und redet mit Kunden. [Die Zeit, 23.07.2015]
Im nordschwedischen Arjeplog, knapp unter dem Polarkreis, gaben die Ingenieure den beiden i‑Mobilen [Elektroautos] den letzten Schliff. [Die Zeit, 13.03.2013]
2.
die Vervollkommnung der sportlichen, künstlerischen oder sonstigen Fähigkeiten (von jmdm.)
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: den letzten Schliff erhalten, bekommen; jmdm. den letzten Schliff geben, verpassen, verleihen; sich den letzten Schliff holen
Beispiele:
Die Idee […] hatte das Berliner Scharoun Ensemble, das hier seit zehn Jahren zwei Wochen lang im September rund 30 ausgewählten Nachwuchsmusikern so etwas wie den letzten Schliff verpasst. [Die Zeit, 24.04.2014]
Talente, die den letzten Schliff brauchen, hat auch der FC Bayern: etwa David Alaba, dem die Ruhe am Ball abhanden geht [sic!], oder den 19‑jährigen Emre Can, der beste Voraussetzungen mitbringt, aber keine Position beherrscht. [Die Zeit, 17.01.2013]
Ein Teil der deutschen Biathleten holt sich vor dem Weltcupstart im schwedischen Östersund in der Heimat den letzten Schliff für die Saison. [Die Zeit, 21.11.2012 (online)]
Nicht nur bei Pablo Casals hatte sie [die Cellistin Jacqueline du Pré] sich den letzten Schliff geholt, auch bei Paul Tortelier und Mstislaw Rostropowitsch. [Süddeutsche Zeitung, 20.12.2000]
Vervollkommnung der Umgangsformen
Beispiele:
Dazu gehört natürlich der Zeremonienmeister Heinz Heidenreich, Choreograf des Opernballs in Wien, der den Debütanten den letzten Schliff gegeben hat. [Der Tagesspiegel, 09.04.2005]
Nach einem mittleren Schulabschluss erhielt sie standesgemäß den letzten Schliff in zwei Auslandsjahren, von denen sie mit klaren Vorstellungen von ihrer Zukunft heimkehrte: ein Mann und ein Haus auf dem Land mit Kindern und Tieren. [Zeit Magazin, 07.10.2010]
Die kostspieligen Töchterheime, die sogenannten »finishing schools«, in denen Töchtern reicher Eltern der »letzte Schliff«, oft auch nur die erste Politur beigebracht werden soll, wo goldene Gänse an den Kulturgütern des Abendlandes nippen, werden in ihrer jetzigen Form nicht mehr lange bestehen können. [Die Zeit, 20.12.1968]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) letzte bisschen, was noch gefehlt hat(te) · Höhepunkt · Meisterschaft · Nonplusultra · Vollendung · höchste Stufe  ●  (die) Kirsche auf der Torte  fig. · Feinschliff  fig. · höchste Vollendung  Hauptform · i-Tüpfelchen  fig. · Finish  fachspr. · Sahnehäubchen (obendrauf)  ugs., fig. · Tüpfelchen auf dem i  ugs. · letzter Schliff  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„letzter Schliff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/letzter%20Schliff>, abgerufen am 20.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
letzter Mohikaner
letzter Heuler
Letzter der Mohikaner
letztens
letztendlich
letzter Schrei
Letzter Wille
letztere
letztgeboren
letztgenannt